So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Liebe Online rzte! Kann eine Trigeminus Neuralgie ausgeschlossen

Kundenfrage

Liebe Online Ärzte!

Kann eine Trigeminus Neuralgie ausgeschlossen werden, wenn das entlang fahren der Nervenbahn mit einem Stab keine besondere Schmerzen verursacht.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

der neuralgische Schmerz wird in der Regel durch Reize wie z.B. Kälte, Zugluft oder Beklopfen des Nerven ausgelöst - aber auch Streß oder andere psychische Belastungssituationen können die Beschwerden hervorrufen.
Das Vorliegen einer Neuralgie ist also keineswegs ausgeschlossen, wenn diese sich nicht durch Entlangfahren mit einem Stab auslösen läßt.
Können Sie Ihren Schmerz denn einmal näher beschreiben? Ist er dumpf, pulsierend oder stechend-blitzartig? Seit wann haben Sie die Beschwerden, und wurde eine Bildgebung (Röntgen) von Ihrem Kopf inklusive Nebenhöhlenaufnahme durchgeführt?
Falls nicht, sollte dies nachgeholt werden.
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nur als Denkanstoß:
Klingt das nicht eher nach Arteriitis temporalis?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für ihre Antwort. Erst wurde eine Aufnahme von den Nasennebenhöhlen gemacht. Ich war auch beim Neurologen. Er ist nur mit einemStab, ie Nervenbahnen entlang gefahren. Da dies keine besonderen Schmerzen verursacht hat, meinte er es könnte nicht der Drillingsnerv sein.

Die Schmerzen kommen interval mäßig, ein stechender Schmerz, der für wenig Minuten bleibt. Besonders stak im Ober- und Unterkiefer (linksseitig bis zu den Schneidezähnen), Wange, Nase und teilweise Stirn und links vom Kinn.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für ihre Antwort. Erst wurde eine Aufnahme von den Nasennebenhöhlen gemacht. Ich war auch beim Neurologen. Er ist nur mit einemStab, ie Nervenbahnen entlang gefahren. Da dies keine besonderen Schmerzen verursacht hat, meinte er es könnte nicht der Drillingsnerv sein.

Die Schmerzen kommen interval mäßig, ein stechender Schmerz, der für wenig Minuten bleibt. Besonders stak im Ober- und Unterkiefer (linksseitig bis zu den Schneidezähnen), Wange, Nase und teilweise Stirn und links vom Kinn.

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

die Untersuchungsmethode des Neurologen ist interessant, jedoch m.E. nicht zielführend.
Üblicherweise ist für eine fundierte Diagnostik neben einer ausführlichen Anamnese (=Krankengeschichte) eine pulsierende mechanische Nervenreizung (Beklopfen) und ggf. Temperaturreize aussagekräftiger.
Darüber hinaus sollte ein MRT des Kopfes durchgeführt werden, um Entzündungen, Einengungen und Tumoren im Bereich des Nervenverlaufs des Trigeminus auszuschließen.

Differentialdiagnostisch kommen neben der T.-Neuralgie noch andere Erkrankungen in Betracht, allen voran Zahn- und Nasennebenhöhlenentzündungen, diese sind aber bei Ihnen bereits durch Zahn- sowie der HNO-Arzt ausgeschlossen worden.
Ein sog. Clusterkopfschmerz erscheint darüber hinaus aufgrund der Schmerzlokalisation nicht wahrscheinlich.

Ich würde Ihnen daher empfehlen, bei anhaltenden Beschwerden einen weiteren Neurologen aufzusuchen, damit dieser Sie noch einmal untersucht und direkt eine Schmerztherapie einleiten kann (z.B. mit Carbamazepin), damit sich der Schmerz nicht chronifiziert und Sie schnell beschwerdefrei werden.

Gute Besserung, und für weitere Rückfragen können Sie mich gern jederzeit kontaktieren.