So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.

Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 9871
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Guten Tag, meine Tochter ist 6 Jahre alt und ich komme irgendwie

Kundenfrage

Guten Tag, meine Tochter ist 6 Jahre alt und ich komme irgendwie nicht mehr zurecht. Das sie ständig mit ihrem großen Bruder streitet das die Fetzen fliegen daran hab ich mich schon gewöhnt, aber das sie zu Hause alles klaut was sie gerade gut brauchen kann und mich dann auch noch dreist anlügt, damit komm ich nicht klar. Es geht jetzt schon eine ganze Weile so. Ich hab geschimpft, hab geredet, hab ich gesagt das mich das traurig macht, versuche immer für sie da zu sein, mit ihr sachen zu unternehmen. Ich habe einen Ordner nur für uns beide angelegt in den ich fast jeden Tag schreibe über was ich mich gefreut habe und und und... Mir fällt einfach nichts mehr ein.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Sie gehen sehr verständnisvoll mit Ihrer Tochter um - möglicherweise zu verständnisvoll.
Daß sie sich mit ihrem Bruder streitet, ist sicherlich kein Grund zur Besorgnis. Daß sie Sie anlügt und sich selbstsüchtig alles einverleibt, allerdings schon. Sie unterwandert damit aktiv und bewußt jedes Vertrauensverhältnis und obendrein Ihre Autorität.
Es ist anzunehmen, dass es mit den Jahren noch schlimmer wird, es sei denn, Sie zeigen ihr vehement ihre Grenzen auf.

Häufig hat ein eher defensives Verhalten der Eltern Gründe, z.B. ein schlechtes Gewissen, weil sie viel arbeiten müssen, in Scheidung leben oder, oder...
Wie ist das in Ihrem Fall? Gibt es möglicherweise auch bei Ihnen einene entsprechende "Baustelle"?
Falls ja, wäre es wichtig, dass Sie hier zunächst mit sich ins Reine kommen und sich somit nicht selbst im Wege stehen. Denn nur so können Sie entsprechend souverän und konsequent agieren.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Im Moment gibt es im Rest der Familie keine großen Probleme. Ich habe auch schon versucht ihr wirklich deutlich ihre Grenzen aufzuzeigen. Habe das Fernsehen gestrichen, habe Zimmerarrest verhängt (allerdings nie wirklich lange) habe ihr ihr Lieblingsspielzeug weggenommen. Ich habe ihr vor Augen geführt wie sie sich fühlt wenn ihr jemand etwas wegnimmt.... Dann heult sie, zeigt Verständniss... Am nächsten Tag fehlt wieder was.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 5 Jahren.

Was bedeutet "nie wirklich lange"?
Möglicherweise war die Maßnahme tatsächlich zu kurz (und vielleicht auch nicht hart genug), um bleibenden Einduck bei Ihrer Tochter zu hinterlassen.

Außerden, wenn die Reue Ihrer Tochter nur so kurz währt: haben Sie schon einmal versucht, mit ihr längerfrstige Deals auszuhandeln - mittels eines Bestrafungs-Belohnungssystems, das auf mehrere Tage ausgelegt ist?

Im Klartext:
Wenn Ihre Tochter sich z.B. am Montag daneben benimmt, folgt eine entsprechende Sanktion, verknüpft mit einem Deal: wenn sie es schafft, bis Mittwoch nichts zu entwenden, folgt eine Belohnung.

Neben diesen Maßnahmen ist darüber hinaus wichtig zu ergründen, warum sie sich so verhält. Offenbar möchte sie Aufmerksamkeit, und sie versucht, die Machtverhältnisse zu ihren Gunsten zu verschieben.
Haben Sie eine Idee, warum sie das tut?
Denn wenn Sie darauf eine Antwort haben, können Sie nicht nur direkt am Verhalten Ihrer Tochter etwas ändern, sondern möglicherweise auch die Ursache beseitigen (was m.E. noch wichtiger wäre).
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich glaube das sie permanent neidisch auf ihren Bruder ist. Er ist älter und hat deshalb mehr Geld in der Spardose, er baut keinen Mist und wird deshalb nicht geschimpft, er lügt mich nicht an also glaube ich ihm auch was er sagt. Der kleinen glaubt ja mitlerweile keiner mehr ein Wort und in der Regel stellt sich ja hinterher auch immer heraus das sie es war. Die Sache ist irgendwie schon ziemlich verfahren. Sie möchte sooo gern das ihr jemand glaubt, aber immer wenn ich es tue merke ich später das sie doch wieder nur blödsinn erzählt um nicht erwischt zu werden.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 5 Jahren.

Neid ist meist Ausdruck eines persönlichen Defizites. Wahrscheinlich sucht Ihre Tochter nach einem positiven Alleinstellungsmerkmal - auch wenn sie es völlig falsch anpackt - aber paradoxes Verhalten ist bei Kindern ja nicht untypisch.

Ein Weg, um dahin zu gelangen, wäre, Ihre Talente zu sondieren und entsprechend zu fördern.
Wenn sie z.B. in einer Sportart gut wäre und Sie sie hier fördern würden, könnte sie hier etwas aufbauen, was ihr genügend Selbstbewußtsein gibt, so dass sie auf die Sparbüchse ihres großen Bruders nicht mehr neidisch sein müßte.
Was käme bei Ihrer Tochter in Betracht?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie Bewegt sich zwar gerne, ist aber leider zeimlich dick obwohl ich ihr schon weniger zu essen gebe als ihrem spindeldürren Bruder. Daher ist sie im Sport nicht wirklich eine Leuchte. Meine Tochter ist sehr fix in der Schule. Leider hat man mir ausgeredet sie vorzeitig einzuschulen. Jetzt sitzt sie in der ersten Klasse und langweilt sich zu tode. Sobald ich ihr die Hausaufgaben ihres großen Bruders gebe wird sie wesentlich pflegeleichter. Ich habe auch schon versucht sie in die zweite Klasse zu kriegen aber jetzt wird es allmälich etwas spät dafür. Wir haben sie seid sie in der Schule ist nicht mehr wirklich gefördert weil die Lehrer immer sagten wir dürfen auf keinen Fall vorraus lernen. Kann das vielleicht auch ein Grund für die Klauerei sein? und gibt sich das dann oder ist es vielleicht doch ratsam sie eine Klasse weiter zu schicken?
Experte:  Guests hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich denke, da haben Sie die Lösung!
Ich würde Ihnen nicht empfehlen, darauf zu warten, dass sich die Problematik von alleine löst. Meist passiert das Gegenteil, und sie verschlimmert sich mit den Jahren eher noch (oder verlagert sich - Horrorszenarien und der Albtraum aller Eltern sind Teenagerschwangerschaften und Drogen).

Wenn Ihre Tochter sich in der Schule völlig unterfordert fühlt: was spricht dagegen, sie eine Klasse vorrücken zu lassen?
Der Sprung in die höhere Stufe würde ihr aber auch Ihnen einiges abverlangen. ABER: Sie hätten mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen:
Ihre Tochter wäre stärker gefordert, Sie würden ihr mehr Aufmerksamkeit schenken, und sie könnte ein stärkeres Selbstbewußtsein aufbauen, da sie sich beweisen muß (und dies sicher auch kann), dass sie die neue Herausforderung bewältigt.
Es ist dafür nicht zu spät.
Lassen Sie sich auch bitte nicht allzu viel von den Lehrern einreden! Sie kennen Ihre Tochter am besten!
Wenn Sie denken, es ist das Beste für sie, sie eine Klasse weiterzuschicken, dann tun Sie dies (natürlich vorher mit Ihrer Tochter reden).
Nach dem, wie Sie die Situation schildern, bin ich davon überzeugt, dass es der richtige Weg ist.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für ihre Einschätzung der Situation. Ich hoffe das mit mehr Forderung auch das Klauen ein Ende findet.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 5 Jahren.

Das wünsche ich Ihnen auch - aber ich halte das für sehr wahrscheinlich. Der Interessenschwerpunkt Ihrer Tochter dürfte sich durch die neue Situation erheblich verlagern - hin zum Positiven!

Ich wünsche Ihnen viel Kraft für die Zukunft und viel Erfolg!

Halten Sie mich gern auf dem Laufenden!

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/privatpraxis/2010-02-25_154001_JAnswer-A-Bild-2.jpg Avatar von Dr. A. Teubner

    Dr. A. Teubner

    Ärztin

    Zufriedene Kunden:

    1491
    35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    633
    Präventionsmedizin; Urogynäkologie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/JACUSTOMERdkll5w0l/2011-11-30_93212_HoffPraxis2.64x64.jpg Avatar von NetDoktor

    NetDoktor

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    124
    Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Dr.Scheufele/dr.scheufele_avatar.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11324
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    8989
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin