So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 10649
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Hallo, war gerade beim Hausarzt, da ich ein Taubheitsgef hl

Kundenfrage

Hallo, war gerade beim Hausarzt, da ich ein Taubheitsgefühl über die ganze rechte Körperhälfte habe. Morgen früh soll ich zum Neurologen gehen und mich untersuchen lassen. Ich habe keine direkten Schmerzen und auch keine direkten Bewegungsstörungen, nur leichte koordinierungsprobleme meiner Arme und Beine, wenn schnelle Bewegungen gemacht werden. Das Gleichgewicht ist zwar da, aber nur kurzfristig und nicht länger als 20 Sekunden. Dann muss ich mich irgendwie einhalten. Der leichte Schmerz der manchmal spürbar ist kommt aus der oberen Halswirbelgegend. Da aber alles wie leicht betäubt ist, kann ich den Punkt dort nicht genau angeben. Wie soll ich vorgehen ? Reicht ein Arztbesuch morgen früh ? Oder gleich in eine Klinik sofort fahren ? Habe ja schon eine Nacht ( gestern Sonntag auf Montag ) hinter mir und die Symptome sind besser geworden bzw. das Kopfweh ist weg. Danke XXXXX XXXXX Antwort. Martin Schnebelt ([email protected] )
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend Herr Schnebelt,

Sie sollten nicht bis morgen warten, da hinter Ihren Symptomen auch ein Schlaganfall (oder mehrere) oder eine Hirnblutung stecken könnte. Diese beiden Differentialdiagnosen wären jeweils ein neurologischer Notfall!
In der Klinik kann sofort eine Bildgebung erfolgen und das Schlimmste ausgeschlossen werden.
Sollte sich aber ein auffälliger Befund zeigen, würden Sie sofort eine adäquate Therapie erhalten.

Daher: lassen Sie die Symptome bitte noch heute abklären.

Ich wünsche Ihnen, dass es ein Fehlalarm ist und wirklich nichts Schlimmes dahintersteckt - aber Sie sollten hier nichts verpassen und nicht noch mehr Zeit vergehen lassen!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Dr Leinung, ich bin soeben aus der Klinik nach Hause gekommen. Dank Ihrer Antwort habe ich mich entschlossen sofort in die Klinik zu fahren. Da wurde eine Hirnblutung festgestellt und wohl erfolgreich behandelt. Ich bin nun ein paar Tage zu Hause und gehe dann auf Reha. Danach sollte ich wieder komplett hergestellt sein. Vielen Dank für Ihren Ratschlag und viel Erfolg in Zukunft wünscht Ihnen von Herzen Martin Schnebelt
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schnebelt,

in den vergangenen zwei Wochen habe ich häufig an Sie denken müssen und mich gefragt, wie Sie sich nach Erhalt meiner Antwort wohl entschieden haben und wie es Ihnen ergangen ist.

Daher freue ich mich umso mehr, heute von Ihnen zu hören und zu erfahren, dass es Ihnen soweit gut geht, die Hirnblutung noch rechtzeitig entdeckt und behandelt wurde und Sie jetzt wieder zuhause sind!

Ich wünsche Ihnen auch weiterhin alles erdenklich Gute für Ihre weitere Genesung, viel Kraft (auch für die anstehende Reha) und Zuversicht!

Halten Sie mich gern auch weiter auf dem Laufenden, wenn Sie mögen!

Die allerbesten Grüße,
Ihr
Dr. Leinung

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin