So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 11585
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe seit ca. 1 Woche leichte Schmerzen am Herzen unterm

Beantwortete Frage:

Ich habe seit ca. 1 Woche leichte Schmerzen am Herzen unterm Arm (wie Muskelkater). Muss ich mir was dabei denken?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

sollten Ihre Beschwerden nicht auch mit einem Druck auf der Brust bzw. einem Brennen einhergehen und sich bei körperlicher Anstrengung verstärken, ist das Herz eher nicht die Ursache.
So wie Sie die Beschwerden beschreiben, ist eher von eine muskel- oder nervenbedingten Irritation (z.B. überlastet, überdehnt oder auch im Rahmen einer Erkältung entzündet) auszugehen.
Falls Sie unter Rückenbeschwerden leiden und die Schmerzen unter dem Arm nicht innerhalb der nächsten Tage wieder von allein vergehen, könnte es sinnvoll sein, einen Orthopäden (am besten einen mit Erfahrung in Manualtherapie oder Chiropraxie) aufzusuchen, der Ihre Wirbelsäule untersucht. Sollte eine Blockade vorliegen (häufige Ursache der von Ihnen beschriebenen Symptome), kann dieser sie gleich vor Ort lösen und/oder Ihnen bei vorhandenen Muskelverspannungen Therapien (Massagen, Physiotherapie etc) verordnen. Sie selbst können bis dahin mit Schmerzgelen (z.B. Voltaren) sowie Wärme/Kälteanwendungen Abhilfe schaffen.

Wenn es Sie jedoch wg des Herzens sehr stark beunruhigt sind, können Sie natürlich auch Ihren Hausarzt aufsuchen, der Sie nicht nur körperlich untersuchen, sondern auch ein EKG und eine Ergometrie durchführen kann.


Gute Besserung!