So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20189
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,Gyn kologie ich hatte Anfang

Kundenfrage

<p>Sehr geehrte Damen und Herren, Gynäkologie: ich hatte Anfang des Jahres eine Pilzinfektion mit Brennen. Ich habe Fluconazol eingenommen und leider erst 1 Monat später eine Hautbehandlung durchgeführt. Ich bin wegen der Haut zu einer Hautärztin gegangen. Sie hat mir Tannosynt flüssig verschrieben. Ich habe 2 Sitzbäder genommen (à 15 min, nicht abgewaschen). Seit einem Monat brennt die Schleimhaut in der Scheide und am After. Kann es sein, dass man dermaßen auf dieses Produkt reagieren kann. Und erholt sich die Schleimhaut wieder von selber (das war dann nämlich der Rat meines Frauenarztes). Ich bin nämlich auf Paraffin und Wollwachssalben allergisch. Wie lange dauert es, bis sich die Schleimhaut erholt. Gibt es Alternative Mittel, die ich zur Besserung anwenden könnte, ohne dass ich die Haut noch mehr irritiere? Ich kann in der Nähe der Harnröhre einen kleinen Riss in der Haut sehen. Der Scheidenvorhof ich noch immer etwas rot. Ich hatte am 18.2. nochmals eine Behandlung mit Fluconazol (2 am Abend, 2 in der Früh). Links und rechts an den Schamlippen ist die Haut etwas röter (breiterer Strich). Danke. SG</p><p> PS: gibt es in Österreich einen Experten für Vulvaerkrankungen, ich bin aus Salzburg</p>
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

grundsätzlich würde ich in dem Fall zunächst zu einer erneuten, gezielten Abklärung zum Ausschluss einer noch bestehenden Infektion raten. Dabei sollte neben einem Pilz, Bakterien, Chlamydien, auch ein Herpes ausgeschlossen werden, der zu solchen Hauteinrissen führen kann. Sind die Ergebnisse dabei negativ, wäre eine Regulierung der Scheidenflora mit einem Milchsäurepräparat zu empfehlen, im Aussen- und Analbereich werden mit Deumavan gute Erfahrungen gemacht. Sollte es sich um eine allergische Reaktion gehandelt haben, hätten die Beschwerden schon 2-3 Tage nach Absetzen des Produktes deutlich nachlassen müssen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dr. Scheufele,

 

vielen Dank für Ihre rasche Rückmeldung. Ich habe noch eine Frage: ich habe im Internet über eine irritative Dermatitis gelesen. Kann es sein, dass ich mir diese Hautkrankheit bereits durch die anfangs fehlende und dann nicht richtige Behandlung hervorgerufen habe, oder würden Sie das ausschließen? Ich habe wie gesagt nur 2 x das Sitzbad gemacht und nur über ca. 1,5 Wochen Kortisonsalben bzw. die Pfelgesalbe verwendet. Grundsätzlich: ist eine irritative Dermatitis heilbar?

Mein Frauenarzt hat bei der letzten Untersuchung keinen Pilz feststellen können (das ist jetzt 1 Woche her). Wäre eine Biopsie förderlich zur Abklärung?

 

Schöne Grüße

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

im geschilderten Fall ist mit Sicherheit nicht von einer irritativen Dermatitis auszugehen, dazu könnte es erst bei deutlich längerer Anwendung der genannten Präparate kommen. Selbst in solchen Fällen habe ich dann aber häufig sehr gute Erfolge mit Deumavan gesehen.
Auch wenn ein Pilz ausgeschlossen wurde, würde ich sicherheitshalber dennoch zum Ausschluss der genannten, weiteren, möglichen Infektionen raten. Dies kann rein durch Abstrich-/Laboruntersuchungen erfolgen, eine Biopsie ist dazu nicht notwendig.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Dr. Scheufele,

 

es wurde bereits ein Abstrich genommen und auf alles untersucht - hat alles gepasst.

Kann es sein, dass die Schleimhaut durch das Sitzbad (denn seither brennt wie gesagt die Vulva sowie der After) extrem ausgetrockent ist? Direkt beim Sitzbad habe ich nichts gemerkt, erst am 3. Tag (nach 2 Sitzbädern). Deumavan habe ich zu Hause, jedoch bin ich gegen Paraffin / Wollwachse allergisch. Wie gesagt, ich habe seit einem Monat starkes Brennen.

 

Schöne Grüße und Danke für Ihre Geduld

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

sicher können die Sitzbäder dabei durchaus eine Rolle gespielt und die Hautreizung hervorgerufen haben. Im Hinblick auf die Allergie wäre dann auch bei Deumavan Vorsicht geboten. Wenn eine noch bestehende Infektion sicher ausgeschlossen wurde, würde ich dann zunächst nur die Anwendung eines Milchsäurepräparates, z.B. Vagiflor, empfehlen. Sollte das Problem dennoch weiterhin bestehenbleiben, käme auch eine dermatologische Kontrolle, z.B. in der Ambulanz einer Klinik, in Frage.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
<p>Hallo Herr Dr. Scheufele,</p><p> </p><p>wie lange würden Sie mir raten, noch zuzuwarten? Wie schnell beruhigt sich die Haut im After- und Scheidenbereich? Mein Frauenarzt hat gemeint, dass das Wochen dauert. Aber irgenwann müssten das Brennen ja weniger werden. </p><p>Zur Info: ich nehme seit 1 Monat auch Antidepressiva (Trittico und Citalopram) - können diese Medikamente Auswirkungen haben? </p><p>Danke.</p><p> </p><p>Schöne Grüße</p>
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich würde dabei von einem Maximum von 3 Wochen ausgehen, wenn die Beschwerden danach weiter anhalten, ist ein noch bestehender Zusammenhang mit den angewandten Präparaten eher unwahrscheinlich und die weitere Abklärung wäre dann ratsam.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Dr. Scheufele,

 

OK, dann warte ich noch weitere 3 Wochen ab. Um noch einmal kurz auf die irritative Dermatitis zu sprechen zu kommen: ich weiß nicht, ob ich mir das einbilde, aber ich glaube gelesen zu haben, dass hierbei auch der After betroffen ist, erinnere ich mich hier richtig? Ich habe wie gesagt auch Brennen am After und meines Erachtens ist dieser auch röter als sonst, es geht auch ein schmaler rötlicher Strich bis zum Ansatz (obwohl ich sagen muss, dass ich im letzten Monat nicht sehr viel Bewegung gemacht habe und viel gesessen bin).

 

Danke.

 

SG

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

es handelt sich dabei ja um eine Kontaktdermatitis, daher ist auch ein solches Auftreten von Symptomen im Analbereich möglich. Wenn die Beschwerden im genannten Zeitraum nicht nachlassen, wäre an eine erneute Behandlung mit einem kortisonhaltigen Präparat wie Dermovate zu erwägen, vorher würde ich dann aber zur erneuten, dermatologischen Kontrolle raten.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Dr. Scheufele,

 

vielen Dank für Ihre Geduld.

 

Schöne Grüße

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gem geschehen, gute Besserung!

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

wenn meine Antworten für Sie hilfreich waren, würde ich mich freuen, wenn Sie diese durch anklicken von "akzpetieren" honorieren würden.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüsse,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Dr. Scheufele,

 

ich war eigentlich der Meinung, dass ich das schon angeklickt habe - habe sogar extra nochmals auf den Button gedrückt - ich versuche es nochmals.

 

Schöne Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Dr. Scheufele,

 

ich war eigentlich der Meinung, dass ich das schon angeklickt habe - habe sogar extra nochmals auf den Button gedrückt - ich versuche es nochmals.

 

Ok, jetzt hat es funktioniert :-)

 

Schöne Grüße

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin