So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Habe eine Freundin. 30 jahre alt ist sie und hat ein 2 j hriges

Kundenfrage

Habe eine Freundin. 30 jahre alt ist sie und hat ein 2 jähriges kind. Sie ist manisch depressiv. wollte unbedingt ein kind, da `nur`eine beziehung mit einem mann kein sinn fürs leben ist und ein kind dazu gehört. (sonst habe das leben keinen sinn (ohne kind).
seit der geburt geht sie 1 mal die woche zur ärztin zum reden, damit sie ihre tabletten bekommt. nur: diese tabletten bringen rein gar nichts. sie ist 24 stunden zu Hause, ihr mann arbeitet 9 stunden täglich montag bis freitag, muss die ganze wäsche waschen, aufhängen etc, macht den ganzen haushalt, geht einkaufen. er muss echt alles selber machen, obwohl sie immer nur zu hause ist. auch die kleine macht was sie will. die mama sitzt nur auf dem sofa, schaut nicht zur tochter und wird wütend und agressiv, wenn die kleine aufs rufen nicht reagiert. habe auch schon gesehen, wie sie die kleine geschüttelt hat und mit ihr umgeht, wie wenn sie 30 ist.
ich habe grosse angst um die kleine, aber auch um ihren mann. er kann nicht mehr und ist nervlich am ende.
aus meiner sicht darf sie auf keinen fall ein kind haben. sie weiss nicht einmal, wie sie mit ihr spielen soll und sitz nur daneben, ohne ein wort zu sagen. über stunden.
muss sie nicht in eine klinik, damit sie richtig eine therapie machen kann und sie die richtigen medikamente bekommt, die richtig eingestellt sind?
will ihr nicht das kind wegnehmen, aber es gibt täglich gefährliche situationen, da sie sich wie ein 3 jähriges kind benimmt.
können sie mir bitte einen guten ratschlag geben? wäre ihnen sehr sehr dankbar

manuela wirthlin
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie haben nur die Möglichkeit, sich an die Gemeinde /das Jugendamt zu wenden und dort nochmal Ihre Bedenken zu schildern. Am besten notieren Sie sich dazu konkrete Vorfälle.

Eine Einweisung in eine Klinik müsste der Arzt veranlassen. Das kann er nur, wenn er Selbst- oder Fremdgefährdung erkennt. Sie könnten also auch mit dem Arzt sprechen, damit er die Situation neu überdenkt.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf