So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19985
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich wurde am 21.02.2011 in Thailand bei einem Tempelbesuch

Kundenfrage

Ich wurde am 21.02.2011 in Thailand bei einem Tempelbesuch urplötzlich von 6 Hunden angegriffen (sie kamen plötzlich um ein 150m entferntes Eckgebäude), während ich auf dem Tempelplatz ruhig dastand. Einer biss in meinen Arm, während die Rotte mich durch den Aufprall umstieß. Danach ließen sie von mir ab und verschwanden.
Die Fleischwunde war sehr tief - habe heute noch ein wenig Taubheitsgefühle.

Ich wurde innerhalb von 20 Minuten vorbildlich in Thailand versorgt und genäht - 3 der 5 Tollwutspritzen erhielt ich bereits (VERORAB). Die nächste wäre heute in Deutschland dran ... nur muss erst mal geklärt werden, welches Medikament ich nutzen kann, da VERORAB anscheinend in Deutschlan nicht verfügbar ist, und das medikament muss auch noch bestellt werden.

Nun las ich bereits im Forum, dass ein Wechsel des Impfstoffes durchaus nicht schädlich ist. Dem werde ich mich anschließen, sofern diese Meinung noch aktuell ist, und es mir besorgen lassen.

Ist es denn unbedenklich, dass die 4. Impfung sich um einige Tage verzögert? Wenn nein, wie kann ich das heilen, da sich eine Verzögerung um ca. 1 Woche durchaus ergeben kann.

Wie hoch ist das Risiko, dass die Krankheit dennoch ausbricht - kann man sich darin nochmal absichern ... durch einen Test?

Ist eine Ansteckung des Partners auszuschliessen?

Herzlichen dank für eine Antwort.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

da Sie bereits 3 Injektionen erhalten haben, sind Sie vor dem Ausbruch der Krankheit weitgehend geschützt und auch eine Ansteckung weiterer Personen ist dabei ausgeschlossen. Zwischen den verwendeten Impfstoffen gibt es keine nennenswerte Unterschiede, es handelt sich dabei grundsätzlich um sog.Totimpfstoffe, also abgetötete Tollwutviren. Von daher ist ein Wechsel zwischen den Präparaten problemlos möglich, so können Sie z.B. für die noch fehlenden Spritzen Rabipur verwenden. Auch die genannte Zeitdifferenz stellt dabei kein Problem dar, da durch die schon verabreichten Impfungen bereits eine Grundimmunisierung besteht.
Sie können somit wie geplant vorgehen, ein Grund zur Sorge besteht dabei nicht.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Herzlichen Dank - Ihre Antwort ist für mich gut und hat meine Fragen zur vollen Beruhigung beantwortet.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

gern geschehen, ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort dann durch "akzeptieren" honorieren würden.
Alles Gute und freundliche Grüsse,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin