So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 10649
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Guten Abend, bin derzeit in Portugal und dem portugiesischen

Kundenfrage

Guten Abend, bin derzeit in Portugal und dem portugiesischen Nachbar, 78, sind über Nacht plötzlich die Augen zu- und das Gesicht sehr dich angeschwollen. Auch die Handrücken, sind dick angeschwollen und er atmete schwer. Im Centro de Saude hat er Augentropen erhalten. Nachdem nichts besser wurde, gingen wir in die Klinik. dort erhielt er 2 Spritzen. Inzwischen sind die Schwellungen etwas zurück gegangen. Aber die Gesichtszüge sind nach wie vor entstellt.
wir hatten ihm die Woche vorher wegen einer lang anhaltenden Stirnhöhlengeschichte ein leichtes Antibiotikum gegen. Kanne es sich hier um eine Allergie handeln.
Das Krankensystem ist hier derart schlimm, dass kein Arzt bereit ist, den Kranken in seiner Gesamtheit zu sehen. wir haben angegeben, dass er Antibiotium (letzte Einnahme am letzten Sonntag) erhalten hat, aber es interessiert niemanden. Egal, vielleicht haben Sie eine Idee.
Danke XXXXX XXXXX
Hannelore Stalzer
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

die Symptome klingen in der Tat sehr nach einer Allergie.
Die wirksamste Therapie wäre die Gabe von Kortison (hochdosiert) plus einem Antihistaminicum (z.B. Ranitic; Fenistil).
Am besten wäre es, wenn er direkt in einer Krankenhausambulanz behandelt werden könnte und ihm die Medikamente intravenös verabreicht werden könnten.

Ich hoffe, diese Antwort hilft Ihnen weiter. Mehr ist aus der Ferne leider nicht möglich. Selbstverständlich können Sie aber gerne Rückfragen stellen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, vielen Dank für die Antwort. Wir sind dabei herauszufinden, welche Spritzen er in der Ambulanz am 2.3. erhalten hat. eine Spritze in die Vehne am Arm und eine in den Handrücken am selben Arm. Sehr schwierig hier, dieses herauszufinden.
Frage, wenn er tatsächlich Kortison bekommen hat, wann könnte eine Wirkung einsetzen`?
Danke und Gruß
Hannelore Stalzer
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

eine intravenöse Kortisongabe wirkt innerhalb von Minuten.
Bei ausgeprägten Schwelungen bedeutet das, dass diese innerhalb von 24 h deutlich rückläufig sind.
Die Atembeschwerden werden innerhalb von Minuten besser und verschwinden in der Regel spätestens nach wenigen Stunden ganz.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin