So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Guten Abend,habe mich am mittwoch bei einem Sturz beim Skifahren

Kundenfrage

Guten Abend,habe mich am mittwoch bei einem Sturz beim Skifahren am linken Knie verletzt und das nicht zum ersten mal.immer ist das linke Knie betroffen.Ich kann das Knie nur minimal bewegen und die Schmerzen sind massiv.die Schwellung ist ringförmig oberhalb der Kniescheibe und hat eine Ausdehnung von etwa 180 Grad um das Bein.außerdem verspüre ich an der Innenseite des Knies doch einen beachtlichen Schmerz,ganz besonders beim liegen bedarf es immer einer Unterlage,ansonsten wäre eine Ruhestellung nicht möglich.Das vordere Kreuzband scheint gerissen zu sein und dies schon seit geraumer Zeit.Hat es einen Sinn dieses zu operieren,ich bin 50 Jahre alt und möchte auch weiterhin sportlich aktiv sein?die Frage ist aber auch ob es nur eine Zerrung ist oder Teilriss des Innenbandes,mittlerweile wiederholt sich diese Verletzung beinahe in regelmäßigen Abständen und die Angst fährt ständig mit.Mir ist diese Verletzung auch beim Fußballspielen passiert,dies habe ich gänzlich aufgegeben,denn Drehbewegungen sind noch mehr Gift.Danke XXXXX XXXXX einen guten Rat
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Eine adäquate Beratung zu den Therapiemöglichkeiten setzt natürlich eine Untersuchung voraus. So viel aber zu Ihren Angaben:
Geht man davon aus, dass Sie mit Ihrer Annahme recht haben, dass das (vordere) Kreuzband gerissen ist und dass ähnliche Verletzungen wiederholt aufgetreten sind, dann dürfte eine ausgeprägte Instabilität im Kniegelenk bestehen. Die Empfehlung zur OP ist davon abhängig, wie instabil das Gelenk ist (bei der Untersuchung durch den Arzt), als wie instabil Sie es empfinden (habe keinen richtigen Halt, Knie rutscht immer weg) und ob es - wie in Ihrem Falle - immer wieder zu Verletzungen infolge Instabilität kommt. Geringe und mäßige Instabilität kann gerade von sportlich aktiven Menschen sehr gut muskulär kompensiert werden, aber so wie Sie es schildern, scheint die Instabilität so ausgeprägt zu sein, dass man Ihnen zur operativen Versorgung raten wird. Gemacht wird eine Bandplastik (Ersatz des alten Kreuzband durch körpereigenes Material), um die Stabilität wieder herzustellen.

Grundsätzlich wird dieser Eingriff in den meisten (größeren) Krankenhäusern angeboten. Für diesen Eingriff gibt es auch (Knie-)Spezialisten, die Ihnen ihre eigenen Zahlen zur Prognose nennen werden. (Wie schnell kann ich was wieder tun? Muss ich mit bleibenden Einschränkung rechnen?)

Die Empfehlung wäre, das Bein untersuchen zu lassen, damit Sie wissen, ob Ihr Verdacht vorderes Kreuzband richtig ist, damit Sie wissen, ob weitere Bandstrukturen verletzt sind und damit Sie in Ruhe über eventuelle operative Maßnahmen entscheiden können (Was? Wo? Wer?). Bis dahin kühlen, hochlagern, Schmerzmittel, evtl Wickeln, Thrombose vermeiden (Heparinspritzen vom Hausarzt!).

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

Sie haben meine Antwort gelesen. Wie soll es weiter gehen?
Benötigen Sie weitere Informationen oder möchten Sie die Antwort akzeptieren?

Danke