So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rolandeven.
rolandeven
rolandeven, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 102
Erfahrung:  Facharzt für Nuklearmedizin seit 1991. Schwerpunkte: Schilddrüsendiagnostik, Endokrinologie, Labormedizin, Autoimmunerkrankungen
53639202
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
rolandeven ist jetzt online.

Mein Mann hat Spermien Test gemacht!!und Er bekommt ein DIAGNOSE

Kundenfrage

Mein Mann hat Spermien Test gemacht'!!und Er bekommt ein DIAGNOSE
Steht
KinderwunschKarenz(Tage) : 4
Spermagewinnung : mitgebracht
Volumen: 3,7
Farbe : weissgelb
Geruch : Kastanienblütenartig
Verflüssigung : völlständig
PH : 8,2
Spermatozoenzahl : 10
Spermatozoenzahl im Gesamtejakulat : 37
Beweglichkeit nach Verflüssigung:
Progressiv ( WHO a+b, ) : 5%
unbeweglich oder nur lokal beweglich : 95%
Vitalität : 86%
Morphologie: 30%
Gesamtbeurteilung : OAT-Syndrom

Sein Arzt hat gemeint dass nicht gut war!!Können Sie mir bitte erklären
Welche problem hat er? muss er zum Behalung? und Wo?
Kann ich schwanger werden?
Vielen Dank!!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  rolandeven hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo, zunächst sagt ein Spermiogramm alleine noch nichts aus.

 

Es gilt, die Ursache für die Oligospermie ( zu wenige normale Spermien ) zu finden.

 

Hierzu sind weitere Untersuchungen erforderlich:

 

- Hormonuntersuchungen : LH, FSH, Testosteron, Prolactin

- Schilddrüsenfunktion: fT3, fT4, TSH, TPO-AK, TRAK

- Nebenniere: ACTH, Cortisol

 

ferner muss ein Urologe zunindest eine Ultraschalluntersuchung der Hoden durcführen.

 

Es können vorliegen:

- Varikozelen ( Krampfadern des Hodens )

- Erkrankungen der Nebenhoden und Samenleieter

- Erkrankungen der Prostata und der Hoden ( z.B. Chlamydien )

- genetische Störungen

 

um nur einige zu nennen.

 

Bei einer hormonellen Störung ( vgl. oben ) würde man je nach der zugrunde liegenden Erkrankung eine entsprechende Hormontherapie durchführen

 

Bei einer der urologischen Erkrankungen erfolgt eine Therapie der Grunderkrankung ( z.B. Behandlung der Varikozele )

 

Aber auch äußerliche Faktoren wie

- Übergewicht

-Stress

-Nikotin

-Alkohol

- Stoffwechselerkrankungen wie z.B. Diabetes

 

und natürlich auch das Lebensalter können die Anzahl und Beweglichkeit und damit die Fruchtbarkeit der Spermien beeinflussen.

 

In solchen Fällen muss jeweils die Ursache entsprechend behandelt werden.

 

In schweren Fällen oder wenn man keine fassbare Ursache dingfest machen kann haben sich 2 medikamentöse Methoden als erfolgversprechend erwiesen:

 

1. Clomiphen citrat , einMedikament , welches oral vom Mann eingenommen wird

2. Tamoxifen

 

ferner gibt es letztlich die Möglichkeit, mit den Mitteln der sog. "Reproduktionmedizin"

den Samen sozusagen aufzubereiten , dadurch die Konzentration fruchtbarer Spermien zu erhöhen und zum geeigneten Zeitpunkt mittels Katheter in die Gebärmutter zu injizieren.

 

Hilft auch dies nicht, kann letztlich eine sog. " in vitro-Fertilisation" theoretisch durchgeführt werden, wobei es hier zu weit führen würde, diese im Einzelnen zu erörtern.

 

Bei der zuletzt genannten Methode erfolgt auch eine vorbereitende hormonelle Behandlung der Frau.

 

Die Methoden der Reproduktionsmedizin und "in-vitro-Fertilisation" sind in der Regel keine Kassenleistungen und aufwendig und kostspielig..

 

Mit freundlichen Grüßen !

 

Dr. med. Roland Even

 

Bitte honorieren Sie meine Antwort durch Anklicken von "Akzeptieren", wenn Sie Ihnen geholfen hat, danke

rolandeven und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Hlife!!!
ich habe trotz noch Frage!!!
eine Ultraschalluntersuchung der Hoden hat mein Mann schon gemacht!!war alles in Ordnung!!!
bei mir muss ich jeden Monat( 10 tab. Duphaston 10mg) einnehmen!!!um mein Periode in Ordnung bringen!!! ich hab auch (Eisprung Test) jede monat gemacht!!!
und versuchen wir seit ein Jahr!!
Und welche Test soll mein Mann weiter machen?und bei mir auch?
bei mein FA ?

OvulationstestsMit freundlichen Grüßen !
Experte:  rolandeven hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

Sie selbst sollten noch eine Schilddrüsenuntersuchung machen:

 

- Schilddrüsen-Sonographie ( Ultraschall )

- Labor : fT3, fT4, TSH, TPO-AK, TRAK

 

Das kann ider Hausarzt durchführen bzw. das Labor überweisen.

 

Unregelmässige Blutungszyklen können auch einmal durch eine Fehlfunktion der Schilddrüse entstehen.

 

Wenn Sie so etwas haben sollten, könnte man die Schilddrüsenfunktion dadurch leicht medikamentös in Ordnung bringen. Damit wird dann auch gleichzeitig der weibliche Hormonhaushalt reguliert.

 

Bei Ihrem Mann käme eine Stimulation der Spermienproduktion mit dem oben genannten Mittel

 

Clomiphen citrat ( vgl. 1. Antwort )

 

in Betracht.

 

Das muss aber der Urologe vor Ort entscheiden.

 

Mit herzlichem Gruß und den besten Wünschen !

 

Dr. med. Roland Even

 

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin