So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Mir schmerzen die Beine und auch ein unangenehmes krippeln

Kundenfrage

Mir schmerzen die Beine und auch ein unangenehmes krippeln verspüre ich.Vor ca. tagen bin ich zu meiner Hausärtztin gegangen, weil mein linker Unterfuß plötzlich zu schmerzen begann, und ich beobachtete Hitze gefühle. ein Fuß war auch dick angeschollen, und konnte kaum gehen. Mir wurde Voltaren Dragees und Voltaren Gel verschrieben, weiters Topfenumschläge. Dazu bekam ich noch Ambene-Spritzen. Es hat sich verbessert, aber ist noch ganz in Ordnung. Ersuche herzllichst um Antwort und verbleibe mit freundichen Grüßen: Rheinhardt Edeltraud, Bockfließ 2213, Freiberg 35.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Für Ihre Beschwerden kommen eine Reihe von Erklärungen in Frage, die man Schritt für Schritt abklären müsste. Hier einige (nicht alle) Möglichkeiten:

Schwellung kann von den Lymphgefäßen, einer Thrombose oder einer Entzündung kommen.
Hitze bzw. heiße Haut spricht für Entzündung.
Schmerzen können von einer Thrombose, einer Entzündung, den Knochen, Gelenken oder dem Rücken kommen.
Kribbeln kann vom Rücken oder auch von Durchblutungsstörungen oder Zuckerkrankheit kommen.

Die meisten genannten Möglichkeiten besser sich unter Voltaren /Ambene.

Ohne weitere Untersuchungen /Befunde wird es nicht möglich sein, Ihnen aus der Ferne einen genaueren Rat zu geben. Am besten sprechen Sie noch mal mit Ihrer Ärztin, ob sie Ihre Beschwerden abklären kann, damit Ihnen dauerhaft geholfen wird.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf