So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo, ich habe mal eine frage ich kam mal vor 2 jahen ins

Beantwortete Frage:

Hallo,
ich habe mal eine frage ich kam mal vor 2 jahen ins Krankenhaus wegen Herzrasen, es wurde alles kontrolliert, Lunge, Schilddrüsen, Thrombose, alles negativ. Seit dem habe ich ständig Angst was am Herzen zu haben. Hatte in den 2 Jahren schon 2, 24h EKG und 2 normale und alles angeblich negativ. Jetzt habe ich seit gut 1/2 jahr probleme mit meinem linken Arm, er krippelt öffters und schläft Nachts ein. Mein Linkes Bein Krippelt manchmal auch schon und ich habe malnchmal so ein Stechen unter der linken Brust. Mein Orthopäde meinte er kann nichts feststellen. Was soll ich jetzt machen, habe Angst was ernstes zu haben.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Wie alt sind Sie denn ?

Rein aus ihrer Beschreibung klingt es für mich deshalb nicht nach einer Herzproblematik, weil sie
a) Stiche über dem Herzen bzw. in der Brust schildern (quasi nie Zeichen von Herzbeschwerden, sondern eher Angst vor einer Herzerkrankung
b) Beschwerden im Bein (passen nicht dazu)
c) sie überwiegend Angst als Leitsymptom schildern, was gut mit Herzrasen (aber Fehlen von Herzrhythmusproblemen) einhergeht.

Rein formal wäre eine Ergometrie (Belastungs-EKG) und bei dortigen Auffälligkeiten ein Herzkatheter sicher zum Ausschluss von Herzerkrankungen.

Ich glaube aber, dass doch eine andere Ursache vorliegt. Bei innerer Anspannung verändert sich die Atmung so, dass man flacher in die Brust atmet (statt tief in den Bauch). Dabei wird die Atemhilfsmuskulatur aktiviert, die eigentlich nur für kurzzeitigen Kampf oder Flucht gedacht ist. Diese Muskeln verspannen, was die Stiche in der Brust und auch die Missempfindungen in Arm und Bein erklären können (manchmal auch durch zu schnelles flaches Atmen bei Hyperventilation).

Hier wäre das Erlernen und Anwenden von Entspannungsverfahren wie die Progressive Muskelentspannung oder Autogenes Training und eine Körpertherapie / Atemtherapie sinnvoll. Bei sicherem Ausschluss einer körperlichen Ursache auch eine psychotherapeutische Bearbeitung (z.B. Verhaltenstherapie), damit sie ihre Beschwerden rasch los werden !

Gute Besserung !
webpsychiater und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.