So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 11175
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

ich habe seit gestern nachmittag nackenschmerzen, die kann

Beantwortete Frage:

ich habe seit gestern nachmittag nackenschmerzen, die kann ich kaum aushalten. es ist linksseitig. das linke ohr ist wie mit wasser voll und schmerz strahlt in den linken arm linke schulter und linken oberkörper....

ist es eine zerrung? ich kann mich nicht erinnern an einen auslöser (falsche bewegung mit stechenden schmerz oder so... )
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

wenn ich Sie richtig verstanden habe (andernfalls korrigieren Sie mich bitte), haben Sie also einen Erguß im Ohr und starke Schmerzen im Hals/Nackenbereich, die in den Arm ausstrahlen.
Aus der Ferne ist es zwar schwer, eine Diagnose zu stellen. Es wäre daher wichtig zu erfahren, ob Sie zusätzlich Fieber haben und/oder geschwollene Lymphknoten im Hals-/Nackenbereich, den Hals nicht drehen oder auf die Brust legen können?
Spüren Sie einen Druck auf der Brust und haben Sie Beschwerden bei der Atmung? Ist Ihr Gehör eingeschränkt?
Auf der Grundlage Ihrer Antworten ist es dann etwas leichter, die Verdachtsdiagnosen einzugrenzen und Ihnen eine entsprechende Empfehlung zu geben.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
´Guten Abend,

mit Begriff "Erguß" kann ich leider nichts anfangen. ich versuche trotzdem alles genauerstens zu geschreiben:

ich nehme diese Beschribung im Internet, um betroffene muskelgruppen zu beschreiben:
http://www.kraftdreikampf.com/images/muskel_back.jpg

linker Splenius capitis ist wie gezerrt oder bei einem muskelkrampf.
kopfneigung nach hinten und rechts, sowie geringfügig nach links ist eingeschrenkt und mit sehr starken schmerzen verbunden

Trapetzmuskel (links) ist stark verhärtet und der schmerz ist ziehend... und strahlt vom Hals aus über schulter an der äußeren seite des Arms

Großer Rückenmuskel (links) verhält sich identisch zu Trapetzmuskel und ist auch an der vorderen seite der Rippen als deutlicher schmerz warzunehmen. Seit ca 30 min hab ich eine art hezrstechen... es ist aber temporär... und möglicherweise mit Atmen verbunden
Das einatmen ist "komisch" ist kein wirklicher schmerz oder deutliche behinderung, aber auch nicht normal...

Beim schlucken habe ich leichten schmerz, der aber von der Halsmuskulatur auszugehen scheint. Links im Ohr fühlt es sich an, als ob ich nach tauchen wasser im Ohr hätte. Nur linksseitig!

ich kann mich auf den Rücken legen, seitlich oder auf den bauch, es ist aber alles mit schmerzen verbunden. besonders wenn ich gerade auf dem rücXXXXX XXXXXege (ohne kopfkissen) der schmerz ist permament.

alles was mit bewegung zu tun hat ist im halsbereich mit sehr starken schmerzen verbunden... sogar das tippem am leptop gerade.
auf skala 1 bis 10 sind halsbewegungen bei 7 und permanent oder indirekt durch bewegung des arms bei ca. 4

letzte nacht musste ich bei jeder bewegung aufschreihen... da war der schmerz bei gut 8
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

vielen Dank XXXXX XXXXX ausführlichen Informationen!

Vor dem Hintergrund Ihrer Beschwerden ist Folgendes am ehesten denkbar:

Im Rahmen eines Infektes (Schmerzen beim Schlucken, das Gefühl des Wassers im Ohr) haben Sie eine Myalgie (Schmerzsyndrom der Muskulatur) zugezogen, evt. mit Beteiligung des Rippenfells. Dies kann höllische Schmerzen verursachen - genau so, wie Sie es beschreiben.

Allein können Sie da nicht allzu viel machen. Falls Sie Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Diclofenac im Hause haben, sollten Sie diese einnehmen (Packungsbeilage beachten).
Falls der Schmerz nicht auszuhalten ist, haben Sie aber auch die Möglichkeit, noch heute eine Krankenhausambulanz aufzusuchen, damit Sie dort untersucht und Ihnen entsprechende (Schmerz-)Spritzen gegeben werden können.

Falls heute nicht mehr, so sollten Sie aber auf jeden Fall morgen zu Ihrem Hausarzt, damit dieser in Ihr Ohr und Ihren Rachen schauen, sowie Ihre Muskulatur untersuchen kann und z.B. auch eine Wirbelblockierung nicht übersieht (an die auch gedacht werden muß).
Solte ein bakterieller Infekt vorliegen, kann er Ihnen ein Antibiotikum verschreiben und Ihnen lokale Schmerzspritzen in die Muskulatur geben, damit Sie die Beschwerden schnell loswerden.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung und für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung!