So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Wird ein QT-Syndrom bei einer typischen internistischen Untersuchung

Kundenfrage

Wird ein QT-Syndrom bei einer typischen internistischen Untersuchung (EKG, Ultraschall, Ergo) erkannt? Bei mir wurden Extrasystolen festgestellt, Ergo war aber in Ordnung. Sollte wegen Schlafstörung 50mg Truxal einnehmen und habe etwas von Vorsicht bei dieser speziellen Art der Rhythmusstörung gelesen. Eine QT- Störung wäre doch sicher erkannt worden?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Sie meine eine Verlängerung der QT-Zeit im EKG, die angeboren oder (selten aber manchmal) durch Medikamente entsteht. Von 50 mg Truxal wäre aber eine solche Veränderung nicht zu erwarten.

Und in jedem EKG schaut sich der Arzt diesen Messwert an. Also keine Sorge, eine gefährliche Herzryhthmusstörung haben sie bestimmt nicht und wird auch vn den Medikamenten nicht ausgelöst.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kann diese Art der Schlafstörung psychosomatisch sein oder mit einem vor ca.4 Wochen beendeten Abusus Cannabis in Verbindung stehen.Ist eine Rückkehr zu einem gesunden Schlaf in absehbarer Zeit möglich
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hatten Sie Albträume ?

Es scheint mir so, als ob die Innere Uhr der Tag-Nacht-Ryhthmik eine "Macke" hat. Möglicherweise durch Kiffen oder durch eine Angststörung. Temesta ist da kurzfristig angstlösend, aber auch nicht so doll wegen der Abhängigkeitsgefahr.

Truxal mag ich nicht so, kann aber schon ganz gut helfen. Sonst hilft manchmal Melatonin (2 bis 3 mg, was aber so nicht frei erhältlich ist).
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Habe THC als Einschlafhilfe benutzt. Private seelisiche Belastung seit einem Jahr groß. Beim Versuch am Tag zu schlafen gleiches Problem. Habe Circatin 2mg zwei Nächte probiert, hat aber "Nervenfeuer" nicht unterbunden.Zusätzlich oft das Pochen des Herzens wahrgenommen. Alles einige Tage nach Absetzen des THC.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wo wohnen sie denn ungfähr ?

Wenn das Nervenfeuer eine Farbe hätte, welche Farbe hätte es ?
Bewegt es sich ? (das Gefühl meine ich, wenn sie es in Bild-Form beschreiben müssten)
Gäbe es irgendwie an, wie stark sie jeweils unter Druck / Stress sind bzw. wie gut (oder schlecht) THC das Feuer unter Kontrolle bringt ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Impulse haben für mich keine Farbe. Es ist im wahrsten Sinne ein Herausreißen aus den offenen Armen Morpheus. Ein Hineinkippen in den Schlaf wird schroff unterbunden.Beim Einschlafen mit Thc bin ich einfach schnell hinübergerutscht.Hineinkippen und Herausreißen sind auch die adequaten Beschreibungen der Bewegungsempfindung. Den seelischen Druck würde ich als von mir beinahe nicht bewältigbar beschreiben, bin deshalb auch in Psychoanalytischer Behandlung. Verlußt einer mir ungeheuer wichtigen Beziehung mit Kind, dazu eigene Erfahrungen als Scheidungskind,damit einhergehend Verlußt von Heim und familiärer Zukunft, Tod eines nahen Verwandten, schwere Krebserkrankung der Mutter, Student ohne Geld,Studienstress Bachelorarbeit,alles innerhalb eines Jahres.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich hätte ihnen gerne eine Verfahren angeboten, dass über innere Bilder eine Verarbeitung des Nervenfeuers versucht. Siehe www.emoflex.de.

Vorteil : funktioniert gut . Dabei würden sogar die positiven Wirkungen von THC mit einbezogen (ohne zu Kiffen)
Nachteil : Nur in Gifhorn verfügbar und nur für Selbstzahler.

Ich glaube, dass bei ihnen die Schlafstörungen bzw Ängste jeweils eine Art Aufflammen des Nervenfeuers ist.

Stellen sie sich mal ein Schwimmbecken vor. Dort lagern sich über den Tag emotionale Last wie Schwebeteilchen ab. Nachts müsste da ein Tauchroboter abtauchen, der im Traumschlaf sauber macht.
Dummerweise sind da am Becken einige gefährliche Bomben, die hochgehen könnten. Der Roboter erledigt also seinen Job in der Nacht nicht und sie werden tagsüber nicht richtig fit sein.

Abends funkt der Roboter schon mal vorsorglich "Alarm" und sagt so : Da will ich nicht wieder abtauchen....
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dann schließen sie eine schwere oder chronische Neurologische oder sonst körperliche Ursache der Schlafstörung eher aus?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Na ja. Das ist schon ziemlich blöd und hartnäckig.

Neurologische Ursachen von Schlafstörungen gibt es so fast gar nicht (vielleicht das Schlaf-Apnoe-Syndrom mit Atemaussetzern). Sonst ist es immer irgendwie eine psychische Form der Insomnie = Schlafstörung
webpsychiater und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sorry, ist nur die Panik. Danke XXXXX XXXXX die Geduld und die Auskunft.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Null Problemo. Wenn es noch Nachfragen später gibt, einfach Fragen. Ich bin fast täglich online und helfe gerne :-)