So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rolandeven.
rolandeven
rolandeven, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 102
Erfahrung:  Facharzt für Nuklearmedizin seit 1991. Schwerpunkte: Schilddrüsendiagnostik, Endokrinologie, Labormedizin, Autoimmunerkrankungen
53639202
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
rolandeven ist jetzt online.

Seit vielen.vielen Jahren habe ich Schmerzen die meiner Meinung

Kundenfrage

Seit vielen.vielen Jahren habe ich Schmerzen die meiner Meinung nach von der Wirbeksäule ausgehend entlang dem Rippanbogen bis unters Brustbein gehen.
Hatte 7 Jahre eine Schmerzpumpe implantiert, die dann aber raus musste, weil sie defekt war.Dies 7 Jahre fühlte ich mich "sauwohl".Nun geht es seit ca. 2 Jahren wieder los.
Da mir "Tavor Tabs 25, helfen,ich vermute durch Muskelentspannung, hat mich ein Neurologe innerhalb von 3 Minuten zum Menschen mit Angstsyndrom eingestuft,ohne mich auch nur anzufassen und mir laufende Medikamente gegen Epelepsi verschrieben. Übrigens, die Tavor habe 1997 von dem die Schmerzpumpe implantierenden Neurochirurgen verschrieben bekommen. Ich kann unterhalb des Rippenbogens auch abdrücken, alles ist schmerzhaft und kleine Knötchen und Verhärtungen sind auch da,die noch mehr schmerzen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  rolandeven hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo, sicherlich ist ja bei Ihnen in den vergangenen Jahren schon eine Menge an Diagnostik gelaufen. Aber : es gilt die Regel: " erst die Diagnostik, dann die Therapie !".

 

Wurde bei Ihnen einmal ein CT der Brustwirbelsäule bzw. des Thorax ( Brustraumes) gemacht ?

 

Liegen Ihnen die Befunde vor ?

 

Hatten Sie einmal eine Herpes Zoster Infektion ?

 

Wie alt sind Sie, welches Geschlecht ?

 

Bestehen sonstige Vorerkrankungen, weitere medikamentöse Behandlungen ?

 

Gerne stehe ich Ihnen - natürlich ohne Zusatzkosten - für weitere detailliertere Informationen zur Verfügung, sobald Sie mir die o.g. Fragen beantwortet und meine Antwort akzeptiert haben.

 

Mit freundlichen Grüßen !

 

 

Dr. Roland Even

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Wurde bei Ihnen einmal ein CT der Brustwirbelsäule bzw. des Thorax ( Brustraumes) gemacht ?Ja ,eine Besonderheiten

 

Liegen Ihnen die Befunde vor ?nein

 

Hatten Sie einmal eine Herpes Zoster Infektion ? nein

 

 

Wie alt sind Sie, welches Geschlecht ?

männlich 61 Jahre

 

Bestehen sonstige Vorerkrankungen, weitere medikamentöse Behandlungen ?

 

1997 Hinterwandinfarkt, 3 Bandscheiben-OP L5/S1

Spondylodese in Höhe L5/s! nach Axia LIF

Dabei einschleppen von Eschericia coli und Enterococcus faecalis,

großes präsakrales Hämatom ,erneute OP zur Entlastung

Eventuell daraus resultierend spondylotiszitis.

Aber..... diese Art Schmerzen hatte ich, wie ja schon beschrieben ,schon in den 90er Jahren.

Ansonsten habe ich mehr an Rat erwartet,z.B. was könnte es sein,was könnte man versuchen. Es muss was geschehen, denn das setzt ja auch nachts ein und mehr wie 2-4 Stunden Schlaf sind nicht drin.

Ich habe z.b. an M.bechterew gedacht, aber stimmt das mit der Schuppenflechte ,der entz. Darmerkrankung und der Herpes Zoster nicht.

Experte:  rolandeven hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo, gerne können Sie mehr an Rat bekommen, aber dazu benötige ich konkrete Angaben wie bereits gesagt:

 

Alter, Geschlecht

Op-Berichte

CT-Berichte etc.

aktuelle Laborwerte, falls vorhanden

 

Darüberhinaus bitte ich - wie gesagt ohne Zusatzkosten - bei weiterer Beratung zunächst um Akzeptanz meiner Antwort.

 

Leider gibt es hier in diesem Forum zu viele Leute, die sich zwar beraten lassen, dann aber nicht bezahlen wollen.

 

Mit freundlichen Grüßen !

 

Dr. Roland Even

rolandeven und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  rolandeven hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Alter, Geschlecht............. 61, männlich

Op-Berichte liegen nicht vor, es gab 3 OP's L5/S1,

spondylodese L5/S1 nach Axia LIF, hieraus entwickelte sich ein präsakrales Hämatom,

mit erneuter OP zur Entlastung und Spülung, hier wurden in der Bakteriologie das Wachstum von Escherichia coli und Enterococcus faecalis festgestellt!!!Unsauber gearbeitet?

Vielleicht entstand daraus auch eine spondylotiszitis mit deutlicher Oedematisierung der Wirbelkörper L4/L5 und S1., die im April 2010 festgestellt wurde.

CT-Berichte etc.: keine

aktuelle Laborwerte, falls vorhanden

Leukozyten 8,5 Tsd/µl

 

Szintigraphie und mehrere Herzkatheter wurden durchgeführt,auch mehrere EKG ,letztmalig im April 2010,auch Echo.

 

Aber ich betone noch einmal, diese Schmerzen hatte vor den ganzen OP's schon

und auch vor dem Infarkt. Und nach wie vor hilft Tavor ganz gut,aber ich nehme die ja nun schon seit 1997

Erythrozytn 5,22 Mio/µl

 

Hämoglobin 9,3 mmol/l

Hämatokrit 44%

MCV 84fl

RDW 13,3%

MCH (HbE) 1,78 fmol

MCHC 21,4 mmol/l (mittlere Hb-Lonz.)

Thrombozyten 224 Tsd/µl

Kalium 5,5 mmol/l

Kreatinin 77µmol/l

Harnsäure 334 µmol/l

CRP 12,0

Der Befund ist vom 23.12.10

Experte:  rolandeven hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo, da ihr CRP noch deutlich erhöht ist, spricht dies für einen weiterhin bestehenden entzündlichen Prozess ! Bei Spondylodiscitis sollte eine aktuelle Skelett-Szintigraphie in 3 Phasen-Technik und mit Schnittbilddarstellung ( SPECT ) , alles Kassenleistungen, zeigen, ob derzeit noch weiterhin eine Entzündung im Wirbelkörper oder der Bandscheibe vorliegen. Diese müsste dann entsprechend antibiotisch oder - in schwierigen Fällen - auch operativ versorgt werden.

 

Interessant wäre hier also, einmal den genauen Szintigraphie-Befund Ihrer letzten Skelettszintigraphie zu sehen.

 

Tavor hilft nicht kausal, sondern es lässt einen nur den Schmerzen gegenüber gleichgültiger werden. Es kann u.U. eine Verschlimmerung der Grunderkrankung, z.B. bakterielle Entzündung im Wirbelkörper , verschleiern.

 

Fazit: Unbedingt überprüfen, ob Spondylodiscitis ausgeheilt ist oder fortbesteht. Also: aktuelle Skelett-Szintigraphie in 3 Phasen-Technik und SPECT anfertigen lassen.

 

Bitte unterrichten Sie mich über das Ergebnis !

 

Ich stehe Ihnen dann gerne erneut und ohne Zusatzkosten zur Beratung zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen !

 

Dr. Roland Even

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin