So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

K nnen Nervenschmerzen auch ziehenden Charakter haben l

Kundenfrage

Können Nervenschmerzen auch ziehenden Charakter haben?öl
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Könnten Sie genauer beschreiben, wo sie die Beschwerden haben ?

Grundsätzlich ist es schon so, dass Missempfindungen bzw. Schmerzen im Bereich der sog. peripheren Nerven (ausgehend von der Wirbelsäule ausstrahlend in Arme oder Beine) recht häufig einen ziehenden Charakter haben. Hier ist aber eben wichtig, die genauer Lokalisation zu kennen, die dann eben auch dem Versorgungsgebiet des Nervenentsprechen muss.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich bIN VOR EIN PAAR JAHREN AM ISG RECHTS EINGERENKT WORDEN; DABEI SPÜRTE ICH EINEN QUALVOLLEN SCHMERZ. SEITDEM KOMMT ES IMMER WIEDER ZU SCHMERZPERIODEN IN DIESEM BEREICH: BRENNEND , ZIEHEND. KERNSPIN, CT UND sKELETTSZINTIGRAMM WAREN UNAUFFÄLLIG. bLEIBEN ALSO NUR NOCH<br />NERVEN; WAS KÖNNTE DA PASSIERT SEIN ? wIESO KOMMT DAS IMMER WIEDER?DER SCHMERZCHARAKTER IST NICHT EINSCHIEßEND SONDERN BEGINNT PUNKTUELL SCHLEICHEND UND BRENNT AUCH IN DER LEISTE.<br />WAS KANN DA PASSIERT SEIN?<br /><br />
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Richtig typisch für eine Nervenirritation ist dieser Schmerzzustand nicht.

Treten denn noch weitere damit verbundene Schmerzen in den Beinen oder Probleme beim Wasserlassen / Stuhlgang auf ?

Sonst würde ich eher von einem Problem an den Bändern / Halteapparat im Becken ausgehen.

Welche Art der Behandlung erfolgt denn derzeit ? Gerade bei länger anhaltenden Schmerzen wäre der Besuch eines Schmerztherapeuten zu empfehlen. Unabhängig von der ursprünglichen "Ursache" ist bei chronischen Schmerzen ein Therapieversuch mit schmerzmodulierenden Medikamenten wie Lyrica oder aber Antidepressiva zu diskutieren.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie die Antwort auf ihre Rückfrage erhalten ?