So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

hallo mein name ist pierre klingele ich habe ein problem

Kundenfrage

hallo mein name ist pierre klingele
ich habe ein problem
und zwar habe ich adhs und habe mal 14 bis zu meinem 19 retalin bekommen
und hab es dann abgestzt und habe angefangen cannabis zu rauchen weil mann mir im hanfmuseum berlin gesagt hat was in retalin din ist
meine frage ist kann ich cannabis gegen adhs auf rezpt bekommen kann
im hanfmuseum wurde gesagt das so etwas machbar wäre weil es schon in deutschland jemand cannabis legal wegen adhs rauchen darf
ich war auch schon in der lwl klinig in datteln die antwot von denn war wir sind nicht auf dem neusten stand und wenn sie möchten können wir ihn reterlin verschreiben
können sie mir da mal weiter helfen
mit freundlich grüßen
pierre klingele
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Sicherlich ist ein Hanf-Museum nicht gerade die objektivste Informationsquelle in Sachen medizinischer Einsatz von Cannabis.

Richtig ist, dass es in Holland und angeblich im Rahmen einer Studie an 10 Patienten auch um den therapeutischen Einsatz von Cannabis beim Tourette-Syndrom und bei ADHS ging. Richtig ist aber auch, dass Cannabis von keinem Arzt in Deutschland bei ADHS verschrieben wird.

Natürlich wird man ihnen kein Methlyphenidat verordnen, wenn sie weiter kiffen. Ich persönlich sehe sehr viele ADHS-Erwachsene. Dabei ist es ein ganz erhebliches Risiko, wenn man mit einem ADHS-Gehirn kifft. Das Risiko für eine drogeninduzierte Psychose ist extrem hoch.


Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin