So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Kann der Einfluss einer Person (dominante Schwiegertochter)

Kundenfrage

Kann der Einfluss einer Person (dominante Schwiegertochter) auf meine Frau (charakte-
risch schwach) so stark sein, daß ihr Verhalten und ihre Entscheidungen nur nach dem
Willen der Beherrscherin beeinflußt werden. Meiner Schwiegertochter war bekannt, dass
sie nicht meinem Wunsch entsprach, es kamen Differenzen zwischen zwischen ihrem
Vater und mir dazu. Ich bin für sie ein Erzfeind. Leider haben meine Frau und ich eine
gemietete Wohnung in Ihrem Haus. Sie frühstückt morgens bei uns, sitztdemonstrativ auf meinem Stammplatz, den sie jetzt aber bei meinem Erscheinen widerwillig räumt und wechelt
auf den Nachbarplatz. Es findet keine Unter5haltung statt, ich erwähne, ich bin 82, schwerhöerig und werde allgemein als nicht anwesend behandelt. Meine Schwiegertochter,
49, unweiblich, robbust, gefühlslos, frech.
Meine Frau, 72, in Frauengruppen zurückhaltend, mir gegenüber aber in ständiger Opposition.
Mein Sohn, Tiefbauunternehmer, guter Firmenchef, konsequent, nicht gegen seine Frau.
Gibt es eine Erklärung ?
Herzlichen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Es tut mir leid unter welchen Spannungen bzw. offenbar ja verfestigten Konflikten sie leben müssen.

Ihre Schilderungen klingen so als ob sie sich in einer isolierten Position innerhalb der Familie erleben. Möglicherweise wird dies durch die Schwerhörigkeit ja noch verstärkt (manchmal aber ist nicht hinhören müssen ja auch ein Vorteil). Das ist Sohn nun diese Frau gewählt hat, ist seine Entscheidung. Sie müssen sie nicht gut finden, sie müssen sie aber wohl oder übel respektieren.

Mir kommt es aber beim lesen ihrer Zeilen so vor, dass sie verletzt sind und vielleicht auch ihre Lebensleistung angemessen in der Familie gewürdigt wird. Eine "Erklärung" wird es so kaum geben. Es ist leider häufig so, dass sich über die Generationen Konflikte durch "akzentuierte" Persönlichkeitsanteile oder unterschiedliche Positionen und ungeschickte Kommunikationsmuster verhärten. Irgendwann stört ein schon der Tonfall oder ein Blick, ein nicht gesagtes Wort reicht aus.

Ich möchte ihnen eine etwas ungewöhnliche Übung vorschlagen, statt mit Worten eher mit abstrakten Bildern das Lebensgefühl zu beschreiben. Eigentlich sollten sei das als Architekt gut können... Wenn sie also sich wie ein Schauspieler in ihre Schwiegertochter hineinversetzen müssten und sie sollten aus den Augen ihrer Schwiegertochter ihr Lebensgefühl als abstrakte Form beschreiben :

Wäre es eher schwer oder eher leicht ?
Rund oder eher eckig ?
Fest oder eher weich ?
Hohl oder massiv ?
Wäre die Oberfläche rauh oder glatt ?
Warm oder kalt ?
Innen genauso wie aussen ?
Welche Farbe hätte diese Form ?
Bewegt sie sich ?

Nun versuchen sie mal 10 Augenbewegungen von rechts nach links auf diese Form. Verändert sich das Bild ein wenig ?

Nun stellen sie sich eine Zeitleiste vor auf der überall da wo dieses Gefühl schon einmal bei ihnen auftrat ein Farbklecks erscheinen soll. Wie häufig wurden sie von dem Lebensgefühl ihrer Schwiegertochter schon verletzt ?

Könnten sie die gleiche Übung mit dem Lebensgefühl ihrer Frau und ihres Sohnes wiederholen ?

Wenn es sowas wie "artgerechte Haltung" für Sie gäbe. Ein Gefühlszustand bei dem ihre Bedürfnisse und Grenzen respektiert würden. Sie also Handlungsspiel-RAUM hätten. Beschreiben sie mir dies mal als Zimmer oder Haus.

Welche Farbe hätte die Zimmerwand ?
Welcher Fußbodenbelag wäre in dem Raum ?
Welche Lichtverhältnisse ?
Wäre es eher warm oder eher kühl ?
Gehört ein Geruch oder Geräusch dazu ?

Wie müsste sich das Zimmer verändern bzw. aussehen, um ihre derzeitiges reales Lebensgefühl zu beschreiben ?
webpsychiater und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich möchte noch gerne auf Ihre Beurteilung antworten. Meine Fragestellung war im Nachhinein betrachtet zu spontan formuliert,
zusammenhanglos,übersteigert. Sie haben sich jedoch sehr gut in
meine Situation versetzt und kann wohl gegen die Verfestigung
der Konflikte machtlos. Ihre Übung ist in der Tat ungewöhnlich,
ich werde noch daran arbeiten müssen. Vielleicht ist meine Position
in einem zu dunklen Licht. Ich bin trotz meines Alters relativ
gesund, aktiv, erstelle Skulpturen, zuerst wirklichkeitsnah, doch
immer mehr dem Abstrakten zugeneigt. Einige, nach meiner Ansicht gelungene Exemplare, gehen jetzt in die Gussgiesserei mit, ich
hoffe mit (auch finanziellem, Erfolgt. Mein Sohn hatte mir einen
Bürocontainer als Atelier in einem geschützten Bereich seiner Be-
triebsanlage in einem angenehmen Grünbereich zur Verfügung gestellt.
Ich werde mich voll und ganz hierauf konzentrieren und glücklich sein.
Ich bedanke XXXXX XXXXX grüsse Sie. JG

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin