So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20095
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Wir,mein man und ich w nschen uns ein gemeinsames Kind. Ich

Kundenfrage

Wir,mein man und ich wünschen uns ein gemeinsames Kind. Ich bin 45. Heute erhielt ich die Auswertung vom Hormonstatus. Leider war der nicht gut ( spezielle Werte habe ich nicht erhalten). In 4 Wochen soll ich nochmal den Wert prüfen lassen. Laut Aussage des Arztes, ist die Möglichkeit, dass die Werte um ein vielfaches besser werden nicht groß.


Ich bin total verzweifelt!!!
Frage: Ist es sinnvoll, obwohl der Hormonstatus nicht optimal ist, mit einer Hormonstimulation zu beginnen?

Ist der Kinderwunsch noch realistisch?

Danke XXXXX XXXXX Antwort.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

in einem solchen Fall ist eine Beurteilung natürlich schwer, ohne die Werte genau zu kennen. Eine grosse Rolle spielt dabei auch, ob bei Ihnen ein regelmässiger Monatszyklus mit zeitgerechtem Eisprung vorhanden ist. Ist das der Fall, wäre die Chance auf eine Schwangerschaft durchaus gegeben. Zeigen die Werte den Mangel eines Hormons, kann ein Ausgleich auf medikamentöser Basis angebracht sein. Auch der Einsprung lässt sich durch entsprechende Medikamente stimulieren. Schliesslich bliebe in jedem Fall die Möglichkeit einer künstlichen Befruchtung, dazu und zur weiteren Abklärung wären Sie in einem Kinderwunschzentrum in Ihrer Nähe in den besten Händen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Antwort Dr.Scheufele,

 

Ich habe gerade Ihre Anfrage über die Zufriedenheit Ihrer Antwort erhalten und im selben Moment habe ich erneut eine Frage gestellt.

Ich bin mir nicht sicher ob Sie diese erhalten haben, deshalb stelle ich diese nochmal.

 

Wie sollten die optimal Werte sein und ab welchen Werten ist der Erfolg, trotz Hormonstimulation gering?

 

Danke XXXXX XXXXX

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Heyroth,

Ihre Nachfrage hatte ich leider nicht erhalten.
Um die hormonelle Situation beurteilen zu können, ist die Beurteilung mehrerer Werte im Zusammenhang notwendig. In erster Linie handelt es sich dabei um:
LH, FSH, Östradiol, Progesteron
Zudem kann man das sog. Anti-Müller-Hormon bestimmen, das eine Einschätzung der Aktivität der Eierstöcke und somit der Erfolgschance einer hormonellen Stimulation erlaubt.
Wenn Sie mir nähere Einzelheiten über Ihre Befunde mitteilen, gebe ich Ihnen gerne weitere Auskunft.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Verändert von Dr.Scheufele am 27.01.2011 um 19:59 Uhr EST
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Danke XXXXX XXXXXür Ihre Antwort.

 

Da ich leider keine Werte erhalten habe, sind all Ihre Bemühungen mir eine gute Antwort zu geben, leider nicht gegeben.

 

Auch wenn ich immer noch verzweifelt und hilflos bin, so werde ich nicht aufgeben, vielleicht erhalten Sie mal wieder eine Frage.

 

Danke

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

bitte lassen Sie sich nicht entmutigen. Vielleicht können Sie ja doch noch die genauen Werte erhalten, ich stehe dann gern zur Beurteilung zur Verfügung.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin