So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.

webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

hallo.ich bin 3o jahre alt und leide seit c.a. 1 jahr unter

Kundenfrage

hallo.ich bin 3o jahre alt und leide seit c.a. 1 jahr unter reinigungszwängen,also ich putze sehr oft meine wohnung,und seit c.a. 1 jahr wasche ich sehr sehr oft am tag meine hände.es wird auf jedenfall immer schlimmer und es stresst mich und meinen freund mittlerweile auch sehr!Meine hände sind sehr trocken und rissig mittlerweile und mein freund kann mich erst anfassen ,wenn er seine hände gewaschen hat.ich muss ständig handy und türklinken desinfizieren und habe angst vor händeschütteln,türklinken,öffentl.verkehrsmitteln usw. es ist sehr anstrengend und teilweise auch zeitraubend.ich habe angst vor bakterien und viren und seit schweinegrippe-berichten und ähnliches ist es auch schlimmer geworden. kann es damit zusammenhängen,dass mein vater vor 15 jahren an krebs gestorben ist?Ich habe sein kranksein sehr genau mitbekommen und habe auch angst,wenn ich sendungen über krebs sehe usw. ich habe auch angst vor aids und generell schlimmen krankheiten,und bilde mir auch ein,dass ich was habe und nur keiner weiss.ansonsten schmeisse ich auch viele sachen weg, auch von meinem freund, ich empfinde dinge schnell als überflüssig und schmeisse auch sachen weg,die ich erst vor 2 tagen gekauft habe.ich empfinde es als unangenehm,wenn freund oder fremde in meine wohnung kommen,weil ich angst haben,dass sie alles schmutzig machen und krankheiten anschleppen.das alles belastet mich,da ich nur an sowas denke und das händewaschen sehr unangenehm schon ist und meine haut dagegen reagiert.es wird immer schlimmer und obwohl ich versuche rational zu denken und es auch teilweise (nicht immer!)als unsinnig empfinde,mache ich trotzdem weiter und denke,die leute,die sagen,dass es übertrieben ist,was ich mache,die wollen mir nur was schlechtes oder erkennen nicht "den ernst der lage"(dreckige türklinke)ich wasche viel wäsche und überlege,wie ich die getragene wäsche am besten zusammenlege,damit die bakterien nicht übergreifen (das ist wohl ziemlicher quatsch).
Ich bitte sehr dringend um hilfe,da meine beziehung schon sehr drunter leidet,es ist mir auch teilweise peinlich und ich leide mittlerweile nicht nur psychisch sondern auch körperlich (hände)drunter!!!Bitte um schnelle antwort!!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Waren Sie schon einmal in Therapie ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
nein garkeine therapie.ist das denn nötig,kann ich nicht selbt quasi an mir arbeiten?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Um ehrlich zu sein : Ich glaube nicht, dass sie da ohne Therapie selber herauskommen können. Eine Zwangsstörung ist ja gerade dadurch gekennzeichnet, dass der eigene Verstand bzw Wille etwas anderes macht als es das Gefühl verlangt. Die Zwangsgedanken und Zwangshandlungen des Kontrollierens bzw. die Angst vor Kontamination / Verunreinigung sind einem ja schon mehr oder weniger als unsinnig aufgefallen. Dennoch wäre es verdammt schwierig, die Rituale sein zu lassen.

Das hängt einerseits mit Stoffwechselstörungen bzw. Besonderheiten in einem bestimmten Hirnbereich zusammen, weshalb auch Medikamente wie die Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer eingesetzt werden.

Dann aber geht es eben darum, wirksame Strategien gegen die Zwänge zu entwickeln. Hier spielt gerade die Verhaltenstherapie eine grosse Rolle. Mit entsprechender Vorbereitung lernen sie dabei sich den angstbesetzten Situationen in einem gezielten Expositionstraining zu stellen. Das wird man aber "freiwillig" ohne therapeutische Unterstützung bzw. vorheriger Vorbereitung kaum tun.

Weitere Informationen über Zwänge finden Sie hier
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
also sehe ich es richtig,dass Sie es bei mir tatsächlich als eine zwangsstörung erkennen,oder ist es einfach eine übertriebene reinigungsmarotte oder eine übertriebene angst vor krankheiten?Was unterscheidet mich dann von einem hypochonder z.b.?
und kann,wenn es denn eine zwangsstörung ist,sie eben auch durch schwierige situationen oder als schlimm erlebte situationen oder ereignisse ausgelöst worden sein oder durch sie weiterentwickelt worden sein? kann man es quecken lassen,ob es gehirn oder stoffwechsel"probeme" sind oder tatsächlich rein psychologisch?? es muss doch einen grund geben wieso manche reinigungszwänge und andere ordnungszwänge oder was weiss ich haben.oder? ich würde nur gerne den grund verstehen,bevor ich nach lösungen suche.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Soweit man das nun überhaupt seriös über das Internet sagen kann : Ja, sie haben mit ziemlicher Sicherheit eine Zwangsstörung. Da müsste ich schon verdammt daneXXXXX XXXXXegen....

Eine Hypochondrie ist die Angst, an einer Erkrankung zu leiden, die nicht da ist. Man bewertet dabei normale körperliche Symptome wie Schwitzen, Herzrasen etc als Ausdruck einer schweren (bisher noch nicht herausgefundenen) Erkrankung und geht von Arzt zu Arzt. Gerade weil der Arzt nichts findet, steigert sich die Angst.

Was eine Zwangsstörung auslöst, ist eine gute und lang untersuchte Frage. Ich muss die Antwort offen lassen. Sie könnten ggf selber auf die Suche gehen in einer Therapie.

"Messen" kann man die Stoffwechselstörung der Zwangsstörung leider nicht. Es ist auch nicht die Frage, ob es nun "nur" psychologisch oder aber eine Stoffwechselstörung im Gehirn ist. Die psychische Problematik macht die Veränderungen im Stoffwechsel und die Stoffwechselveränderungen verursachen die psychische Problematik. Das ist wie Henne und Ei. Was zuerst da war, kann man schwer sagen. Und spielt für die Therapie keine Rolle.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
erstmal danke XXXXX XXXXX beratung bis jetzt.ich will Sie auch nicht mehr lange nerven,aber ein paar fragen hätte ich noch.Sie meinten was von serotonin und ich hab auch bisschen nachgelesen. ist das wirklich eine art antidepressiva ?(also ich bin nicht depressiv )
dann wollte ich noch fragen,dass ich vor c.a. 3 oder 4 jahren noch überhaupt nicht so war,und die verschlimmerung relativ schnell gekommen ist,es ist eigentlich innerhalb weniger wochen richtig übertrieben und soweit,dass ich selbst persönlich drunter leide.ist das üblich so?
und wenn ich jetzt schon mal versuche,die lage etwas zu normalisieren,ist für mich halt das problem , dass ich einige dinge,die ich tue,durchaus als richtig empfinde,die aber mein freund beispielsw.schon übertrieben findet,aber ich mich sogar durch artikel in zeitungen und sendungen im fernsehen bestätigt fühle,dass meine handlungen nicht übertrieben sind..jetzt bin ich mir halt leicht unsicher,bei welchen dingen ich jetzt aufpassen soll,weil sie unsinnig sind und welche tatsächlich o.k. sind.also die hände waschen,wenn ich nachhause komme o.k.,aber das handy saubermachen nicht? (wobei ich finde,wenn man es den ganzen tag draussen benutzt hat und andere in der hand gehabt haben usw.ist das doch eigentlich auch o.k. oder??) ?
oder vorm essen die hände waschen o.k.,aber nach jedem händeschütteln muss man nicht?????
neuerdings bin ich "draufgekommen",dass eigentlich alle lebensmittel,die man kauft voller bakterien sind,weil die verkäuferinnen die ja übers band ziehen und dabei auch mit geld umgehen(das ja auch schmutzig ist) und was weiss ich,was die sonst so den ganzen tag mit ihren händen machen.das ist schon übertrieben oder?
ist es bei mir Ihrer meinung nach noch eine leichte zwangsstörung oder schon schlimmer?
kann es sein,dass es mehr um kontrolle als ums saubersein geht? (allgemein bei solchen sachen)?
spielt es eine rolle mit,oder passt es da rein,dass ich z.b. auch viele sachen wegschmeisse,teilweise am tag,an dem ich sie gekauft habe?

und zuletzt,was würden Sie mir jetzt raten als nächsten schritt?Zu einem Psychologen gehen(gibt es da welche speziell für zwangsstörungen?) und schauen,ob er das auch so beurteilt?ich hoffe ich stelle nicht zu viele fragen.sorry
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Serotonin spielt eine grosse Rolle im Vorderhirn (Frontalhirn) und ist dort eben bei den Zwängen ganz entscheidend. SSRI sind also nicht nur Antidepressiva, sondern werden auch bei Zwängen (aber auch Angsterkrankungen oder beispielsweise Essstörungen) eingesetzt.

Ihre Handlungen sind eindeutig übertrieben. Es kann sein, dass die Intensität und Zeit von äußeren emotionalen Faktoren mit beeinflusst wird. Aber derzeit ist es eine krankheitsrelevante Zwangsstörung. Gerade das sie nicht eine Entscheidung treffen können, ob es noch "o.K." ist, ist für mich das Kriterium. Genau dieses Kontrollzentrum im Gehirn ist eben bei Zwängen gestört. Es kommt nie die Rückmeldung vom Gehirn : Jetzt ist es gut bzw. genug. Man muss sich nochmal vergewissern, ob es gut ist. So wie sie hier ja auch entsprechend verunsichert sind. Nachfragen sind natürlich völlig o.K.

Als nächsten Schritt sollten sie sich an einen Facharzt für Psychiatrie wenden (oder Nervenheilkunde). Der kann mit ihnen festlegen, ob eine Medikation und oder eine Psychotherapie (am besten eine Verhaltenstherapie) erforderlich und zielführend ist.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/privatpraxis/2010-02-25_154001_JAnswer-A-Bild-2.jpg Avatar von Dr. A. Teubner

    Dr. A. Teubner

    Ärztin

    Zufriedene Kunden:

    1491
    35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    633
    Präventionsmedizin; Urogynäkologie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/JACUSTOMERdkll5w0l/2011-11-30_93212_HoffPraxis2.64x64.jpg Avatar von NetDoktor

    NetDoktor

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    124
    Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Dr.Scheufele/dr.scheufele_avatar.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11324
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    8989
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin