So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Ich habe eine Frage. Vor f nf Jahren bekam ich eine Teleskop

Kundenfrage

Ich habe eine Frage. Vor fünf Jahren bekam ich eine Teleskop Protese im Oberkiefer. Schon damals hat an zwei Zähnen eine kleine millimetergroße Ecke gefehlt. Jetzt habe ich dieses nachbessern lassen. Mein Zahnarzt sah sich das an und ich sagte ihm, daß das schon von Anfang an so war. Er gab mir einen Schein für das Labor zum Ausbessern mit auf dem Stand das Wort Kunlanz , rief auch das Labor an um mich anzukündigen. Kein Wort davon, daß die Ausbesserung 27 Euro kosten soll. Der Zahntechniker las den Schein und bestättigte mir daß dieKorrektur auf Kulanz wäre und mich das nichts kostet. Jetzt bekam ich eine Rechnung von 443 Euro ( es war noch die Unterfütterung der unteren Protese mit drauf). Was ich nicht verstehe. Die Unterfütterung der unteren Protese kostet 70 Euro. Wie kommt der Betrag 443 Euro zustande. Was heißt denn eigendlich Kulanz. Der Zahnarzt hat die kleinen Mängel an der oberen Protese selber gemacht, war also sein Fehler.
Als ich aber vor der ganzen Behandlung den Heil und Kostenplan an die Krankenkasse abschickte, stand dort ein Betrag von 503 Euro.
Was ist da schief gelaufen.
Verjährt sich eine Korrektur der Protese nach 5 Jahren und was heißt Kulanz.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kulanz bedeutet Entgegenkommen, also eine Leistung, die nicht berechnet wird. Wenn das Ausbessern jetzt doch mit 27 Euro auf der Rechnung erscheint, dürfte es sich um einen Fehlern handeln, den man leicht beheben kann, nachdem der Zahnarzt und der Zahntechniker zugesagt haben, dass es nicht berechnet wird, also nicht bezahlt werden muss. Die anderen Positionen auf der Rechnung sind davon nicht betroffen. Der Unterschied zwischen dem Heil- und Kostenplan und der endgültigen Rechnung liegt daran, dass der Zahnarzt die Kosten vorsorglich großzügig geschätzt hat, sozusagen stellen die 503 Euro eine Obergrenze dar, die er nicht erreicht hat. Zu den einzelnen Positionen können Sie ihn natürlich gern befragen. Für die Korrektur, die er "verschuldet" hat, hat er Ihnen jedenfalls kostenlose Nachbesserung (=aus Kulanz) zugesagt und daran wird er sich auch halten. Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf