So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kronex.
kronex
kronex, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26
Erfahrung:  Innere Medizin
52554492
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
kronex ist jetzt online.

Habe 10 Nierensteine ind der unteren und mittleren Partie der

Kundenfrage

Habe 10 Nierensteine ind der unteren und mittleren Partie der linken Niere, Grösse zwischen 3 und 11 mm.

Sie sollen jetzt mit einer Sonde durch den Penis zertrümmert werden, unter Vollnarkose.

Was sind die Risiken und Erfolgsaussichten einer solchen Intervention ??
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  kronex hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

eine ESWL ist bei Adipositas leider häufig erfolglos. Oftmals bleibt als Ultima ration nur eine offene Steinentfernung (percutan) übrig.
Eine Uretero-Reno-Skopie ist bei Therapieversagen nach ESWL und bei Steinen im Nierenbecken eindeutig indiziert. An Komplikationen kommt es hauptsächlich zu Verletzungen des Harnleiters (Blutungen, Durchbruch). Die Erfolgsaussichten sind gut. Die größeren Steine müssen im Nierenbecken zerkleinert werden, um mit dem Harn abtransportiert zu werden.

Falls noch Fragen bleiben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung
mit freundlichen Grüßen
Andreas
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Danke.

 

Können die Steine alle restlos entfernt werden und wie lange muss man mit einer Nierensonde oder/und einer Harleitersonde leben ?

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
da der Kollege nicht mehr online ist, erlaube ich mir anstatt seiner zu antworten:
die Chancen stehen sehr gut, dass bei Ihnen alle Steine restlos entfernt werden können. Was nicht durch den Ultraschall bzw. den Laser zum Abgang gebracht wird, kann per Faßzange oder Körbchen geholt werden. Die Nierensonde selbst verbleibt nach dem Eingriff nicht im Körper. Manchmal ist es jedoch erforderlich (und bei Ihnen wird es sicher auch so gemacht werden), dass eine sog. Harnleiterschiene eingesetzt wird, um den Steintrümmern den Abgang zu erleichtern und Verletzungen vorzubeugen. Diese Schiene wird in der Regel nach allerspätestens zwei Wochen wieder entfernt. Dies erfolgt normalerweise ambulant und ist ein relativ schmerzloser Eingriff.
Viel Erfolg für Ihre Op und gute Besserung!
Falls Sie Rückfragen haben, können Sie mich gern kontaktieren.