So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 10834
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Unser 13 j hriger Sohn hat seit heute Nacht Brechdurchfall.

Kundenfrage

Unser 13 jähriger Sohn hat seit heute Nacht Brechdurchfall. Seit drei Stunden muss er sich nicht mehr übergeben. Nun ist Fieber dazu gekommen. Sollen wir es senken mit Paracetamol oder Ibuprofen oder noch warten? Er trinkt genug und hat etwas Zwieback gegessen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
Fieber hat seine Berechtigung, da es eine natürliche Abwehrreaktion des Körpers darstellt, um die Erreger zu eliminieren und sollte daher nicht immer gleich gesenkt werden. Wie hoch ist es denn im Moment?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das Fieber ist 39,9 C
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
ich hoffe, Sie haben rektal (also im Po) gemessen, da dies die genaueste Messung ist.
Bei 39,9 sollten Sie ihm ruhig eine Ibuprofen oder Paracetamol geben. Messen Sie in 1,5 Stunden noch einmal nach. Ergänzend können Sie ihm noch Wadenwickel machen. Sollte die Temperatur nicht merklich gesunken sein, können Sie Ihrem Sohn zur Nacht (in ca. 2-3 h) noch eine Ibuprofen geben. Achten Sie außerdem bitte weiterhin darauf, dass er weiterhin ausreichend trinkt (mind. 2-3 Liter Flüssigkeit: stilles Mineralwasser, Tee, (stille)Cola ist ebenfalls bei Magen-Darmgrippe zu empfehlen. Essen soll er ruhig, worauf er Lust hat - der Körper signalisiert meist von selbst, was er verträgt. Außerdem wichtig ist eine gute Händedesinfektion, um die Ausbreitung der Keime zu verhindern.
Sollte das Fieber sich jedoch nicht senken lassen, sogar weiter steigen und/oder sich Ihr Kind hinsichtlich der Aufmerksamkeit oder des übrigen Allgemeinbefindens verschlechtern, wäre die Konsultation eines Arztes vor Ort zu empfehlen.
Halten Sie mich gerne auf dem Laufenden.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Das Fieber habe ich rektal gemessen, ist also sehr genau. Da wir nachher für zwei Stunden außer Haus sind, messe ich in einer Stunde nochmals um eine Tendenz zu erkennen. Wadenwickel lehnt er leider rigoros ab. Es war mir wichtig, eine Fieberobergrenze zu haben. Ich wollte nicht zu früh etwas verabreichen.
Beste Grüße
Gabriele Hensle
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
die Fieberobergrenze ist jetzt sicher erreicht, wenn es darum geht, ihm etwas zu geben.
Wenn er Wadenwickel ablehnt, können Sie ihm noch eine (doppelseitige) Leistenkühlung mit Coolpacks (bitte in Leinentücher/Handtücher einwickeln) anbieten. Das ist eine wirksame und schnelle physikalische Maßnahme zum Fiebersenken. Vielleicht ist er damit ja einverstanden
Gute Besserung für Ihren Sohn!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX noch einen schönen Abend!
Viele Grüße Gabriele Hensle
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern geschehen. Ihnen auch und alles Gute für Ihren Sohn!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin