So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Hilfe! Mein Freund meint, ich w rde z.B. in Restaurants fremde

Kundenfrage

Hilfe! Mein Freund meint, ich würde z.B. in Restaurants fremde Männer "anstarren"/Ihnen zu verstehen geben, dass ich an Ihnen interessiert wäre, obwohl er daneben sitzt. Diese fremden Männer würden sich dann angesprochen fühlen und "zurückstarren". Ihm ist das sehr unangenehm, er empfindet es als verletzend und ist gekränkt.
Wenn das alles so wäre, könnte ich seine Gefühle nachvollziehen.
Ich aber bin der meinung, dass ich das was er sagt, gar nicht tue!
jedenfalls bin ich mir dessen nicht bewusst. Meines Erachtens ist er sehr eifersüchtig und wacht mit Adleraugen über mich. Ich gebe ihm aber bewusst keinen Anlass dazu.
Was muss ich tun? es hilft nicht, ihm zu sagen, dass ich das nicht tue. Er sagt, er beobachtet es und sieht es.
Ich meine, er bildet sich etwas ein.
Ich benötige Hilfe, denn entweder spinne ich, weil cih nicht merke, dass ich "Signale" sende, obwohl ich das nicht will oder aber ich habe mit seinen völlig unbegründeten Vorwürfen zu tun und muss damit umgehen. Weiß ich auch nicht wie das gehen soll, denn er ist meinen Argumenten nicht zugänglich.
Wir hatten schon äußerst unschöne Auseinandersetzungen deshalb und er meint, er hält es nicht aus mit einem Partner, der nach seiner Auffassung nicht zu ihm steht.
Das ist nicht der Fall, ich habe mein ganzes Leben auf ihn ausgerichtet. Iich will ihn aber auch nicht verlieren, denn er ist das Wichtigste in meinem Leben, ich war noch nie so überzeugt von einem Mann und einer Beziehung.
Ich bin übrigens 40 jahre alt, habe bereits 2 drei Jahre dauernde Beziehung und eine Ehe (7 jahre Beziehung und 4 Jahre Ehe) hinter mir, bin also sicherlich nicht unerfahren, was menschliche und auch sexuelle Beziehungen angeht.
Bitte um eine Antwort
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

Sie können zur Sicherheit noch Ihre Freundin fragen (falls Sie noch eine haben), aber es wird darauf hinauslaufen, dass Sie nichts Besonderes tun, sondern er - wie von Ihnen befürchet - eifersüchtig ist und deswegen die Dinge anders sieht als Sie. Das Problem ist: Gegen Eifersucht ist kein Kraut gewachsen und es scheint an der Zeit zu sein, dass Sie sich fragen: Wieviel davon werde ich mitspielen und wo sind meine Grenzen. Auch wenn diese Beziehung extrem wichtig für Sie ist, sollten Sie sich nicht aufopfern ud Ihre Persönlichkeit zu weit unter seinen Scheffel stellen. So kann eine Beziehung nicht überleben, snondern es wird nur eine jahrelange Quälerei bis Sie kaputt gehen. Sie sollten ihm weiterhin keinen Anlass zur Eifersucht geben, aber das war´s dann auch. Keine Entschuldigungen und auch keine Debatten mehr über seine Vorwürfe. Sagen Sie einfach ruhig "Nein, das ist so nicht. Ich habe nicht mal jemanden, gesehen, dessen Aufmerksamkeit ich auf mich lenken wollen würde." Und Schluss. Allenfalls können Sie noch Dinge hinzufügen wie "Ich habe ohnehin nur Augen für Dich.", aber im Wesentlichen sollten Sie sachlich -reserviert reagieren. Nicht emotional, nicht unterwürfig, nicht diskutieren. Es wir eine Weile dauern, aber dann wird Ihre Beziehung besser. Wichtig ist, dass Sie mit großer Sicherheit und Bestimmtheit vermitteln, dass da nichts ist UND dass es keine Diskussionen mehr darüber geben wird.

Alles Gute! Dr. Schaaf
Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für die Antwort, aber Sie sehen die Sache natürlich so, wie ich sie schildere - vielleicht ist alles ja anders.

Ich beginne ein wenig zu zweifeln, bzw. es für möglich zu halten, dass ich evtl. unbewusst mich irgendwie verhalte und dass dieses Verhalten zu irgendwelchen Reaktionen führt, die ich allerdings auch nicht wahrnehme, was ja nicht sehr wahrscheinlich ist.

Kann es nicht sein, dass ich mir ein bestimmtes Verhalten angewöhnt habe, dessen ich mir gar nicht bewusst bin??? Ich finde es zwar komisch, dass ich auch die Reaktionen nicht wahrnehme, aber vielleicht ist auch dies Teil des Unbewussten!!!

Leider sehe ich mich nicht in der Lage, etwas uUbewusstes zu ändern, denn dafür müsste es mir ja bewusst sein - oh wie schrecklich verquer!!!

Ich müsste also einen Weg suchen, mir mein unbewusstes Verhalten bewusst zu machen, damit ich es ändern kann!

Vielleicht habe ich ja so eine "Sicherheitsmacke" - ich suche unbewusst immer nach dem Mann, der mir Sicherheit geben kann. Allerdings macht das auch keinen Sinn, denn ich habe zum ersten mal einen Mann an meiner Seite, von dem ich überzeugt bin, dass er mir die Sicherheit gibt, die ich brauche und will, er sagt dies auch, dass er mich nie fallen lassen würde! Wenn ich natürlich ihm ein schlechtes Gefühl gebe und ihn kränke, wie er sagt, sieht das auch wieder anders aus!

Vielleicht noch eine INformation: seine Familie ist persischen Ursprungs, allerdings hat er immer in Deutschland gelebt und der Vater ist früh gestorben, als mein Mann 14 Jahre alt war. Er ist übrigens 15 Jahre älter als ich, lebt von seiner Frau getrennt und hat drei erwachsene Kinder (25, 22 und 17 Jahre alt).

Für eine Antwort/Einschätzung danke XXXXX XXXXX jetzt!

Freundliche Grüsse

 

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, alle Ihre Zweifel könnten berechtigt sein, aber das ist höchstunwahrscheinlich, insbesondere bei der Herkunft Ihres Mannes und seinem Wunsch, Ihnen Sicherheit zu geben. Es ist typisch für eine Beziehung, in der Eifersucht herrscht und die Frau Sicherheit sucht, dass sie an sich zweifelt und geneigt ist zu glauben, dass sie unbewusst Signale aussendet. Aber selbst wenn es so wäre, dann hätte ihr Mann keinen Grund so reagieren. Stellen Sie sich vor, Sie wären berühmt und tatsächlich würden Sie alle Blicke auf sich ziehen. Hätte Ihr Mann dann einen Grund eifersüchtig zu sein? Während Sie nur ihn lieben und nur Augen für ihn haben? Nein, er könnte stolz darauf sein, dass eine so begehrenswerte Frau sich für ihn entschieden hat. Tut er es nicht, so ist das sein Problem und trägt den Namen Eifersucht. Ich bin mir sicher, dass diese Konstellation auf Sie beide zutrifft. Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin