So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Hallo, mein Problem ist vermutlich auf diesem Weg nicht zu

Kundenfrage

Hallo, mein Problem ist vermutlich auf diesem Weg nicht zu diagnostizieren, dennoch versuche ich es mal. Ich habe seit frühester Kindheit Rückenprobleme (Lumbalskoliose und Hüftdysplazie). 97 hatte ich einen Zeckenbiss, wusste damals aber leider nicht, dass man davon krank werden kann...2004 wurde mir dann Verdacht auf MS in einer Neurologischen Klinik diagnostiziert, nach leichtem kribbeln im rechten Bein. Wurde damals über 5 Tage mit Kortison behandelt und im Anschluss bekam ich Avonex...leider ging es mir nach dieser Behandlung immer schlechter...konnte kaum noch gehen und hatte am ganzen Körper schmerzen... Avonex hatte ich bereits nach 6 Wochen wieder abgesetzt... 2005 diagnostizierte mir dann ein Arzt Borreliose, allerdings meinte dieser. dass eine Therapie nicht mehr in Frage käme, wegen des späten Stadiums. 2006 fand ich dann einen weiteren Arzt, der auch Borreliose diagnostizierte... bekam dann in unregelmäßigen Abständen Gasser-Therapie...über 2 Jahre hinweg... in dieser Zeit ging es mir immer besser. 2009 verstarb dieser Arzt. Seither habe ich keinen mehr, der mir die Borreliose diagnostizieren würde...Leider geht es mir seither auch immer wieder schlechter und seit 4 Wochen habe ich Taubheitsgefühle in beiden Beinen und an Rippen und Rücken....die linke Hand habe ich schon über ein halbes Jahr taub (angeblich Karpaltunnel)...Ich habe Schmerzen im Lendenwirbelbereich, links unterhalb des Schulterblattes, im Nacken, in der rechten Hüfte/Leiste, in beiden Knien und im linken Ellbogen. Laut meiner Neurologin MS-Schub...Habe aber aufgrund meiner schlechten Erfahrungen eine Behandlung mit Kortison abgelehnt...Nehme derzeit nur Lyrica (vom Hausarzt verschrieben - u.a. auch wegen meiner Angstzustände. Ein Heilpraktiker, zu dem mich ein Bekannter gezerrt hat, hat mit seinem Bioresonanzverfahren übrigens MS ausgeschlossen, aber auch Borreliose diagnostiziert. Ehrlich, ich weiß nicht, was es ist, habe mir aber so meine Gedanken gemacht und frage mich, ob es nicht auch eine Polyneuropathie sein könnte? So als Folge auf die Borreliose... Wo soll ich damit hingehen? Wie wird dies festgestellt? Meine Neurologin lässt leider nicht mit sich reden, denn sie ist von MS überzeugt... Aber kann es sein, dass man an derart vielen Stellen gleichzeitig Probleme hat? Dann müssten doch sehr viele Herde im Kopf gleichzeitig aktiv sein... Ach ja, waren bei der Diagnose genau 3 erkennbar und 2 Jahre später noch keine neuen dazugekommen...Seither leider nicht mehr untersucht...Muss nächste Woche allerdings in die Röhre, MRT LWS...falls doch vom Rücken kommt...Schade dass nur LWS und nicht auch BWS und HWS mit geröngt werden, aber leider war meine Neuro nicht von der Notwendigkeit zu überzeugen... Ach so, hatte schon mal Bandscheibenvorfall LWS und Vorwölbung HWS... Bin 38, 1,58m gross und wiege gerade mal 43kg... Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen, eine Differenzierung zwischen MS und Borreliose ist grundsätzlich möglich , allerdings kann man bekanntlich auch Flöhe und Läuse haben, Sie müssten also eventuell gegen MS und gegen Borreliose behandelt werden. Ohne Frage wäre ein Neurologe der Richtige, um Ihnen zu exakten Diagnose zu verhelfen. Haben Sie nicht die Möglichkeit, sich einen anderen Neurologen zu suchen? Ansonsten bin ich Fan von guten Hausärzten. Der kann Sie zur Lumbalpunktion schicken, um eine Neuroborreliose diagnostizieren zu lassen und auf jeden Fall kann er die Behandlung (mit einem Antibiotikum!) durchführen. Wenn es Borreliose ist, hilft das auch jetzt noch. Was die MS betrifft, sollten Sie sich von einem Neurologen zu den heutigen Möglichkeiten beraten lassen. Therapie der Wahl bei der schubförmigen MS ist ein Interferon, es muss aber nicht Avonex sein. Ihre Eigendiagnose "Polyneuropathie" ist übrigens richtig. Das beschreibt aber nur die Veränderung, nicht die Ursache. Aber man muss die Ursache finden und behandeln, damit Sie wieder gesund werden. Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
haben Sie noch Fragen oder möchten Sie die Antwort akzeptieren?
Prinzip von JustAnswer ist es, dass Sie so lange nachfragen können, bis Sie eine Antwort haben, die Ihnen hilft und die Sie akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen, Dr. Schaaf

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin