So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

hallo zusammen, erstmal m chte ich mich recht herzlich bedanken,

Kundenfrage

hallo zusammen,

erstmal möchte ich mich recht herzlich bedanken, das sie hier sind!!!! wow!

ok nun zu meinem problem!
ich habe wirklich ein sehr hartes jahr hinter mir, stress im job, angst die arbeit zu verlieren, meine ex hat sich getrennt und hat die kinder mitgenommen, finazielle problem uvm.

naja, ich habe mich nun wieder gefangen! gott sei dank! nur ein riesen problem habe ich!!!! und das quält mich so sehr!
mir wir immerwieder uhr plötzlich übel, ich bekomme probleme mit dem kreislauf... ja und ich geh deswegen schon kaum noch weg! schlimm ist es, wenn ich nervös bin!!!
ja ich weiß, psychologen aufsuchen! war ich bereits aber um ehrlich zu sein, mußte ich mir ernsthaft überlegen, ob dieser ne schraube locker hat oder ich!
nun ich bitte sie wirklich inständig, geben sie mir eine lösung! so das ich diese verdammte übelkeit weg bekomme!
ich habe schon aus der apotheke, mittelchen geholt, doch die halfen nur sehr bedingt!
bitte helfen sie mir!
ich wünsche mir wirklich nicht anderes als wieder "normal" zu sein!
liebe grüße
marc
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Klingt "übel" , was sie so hinter sich haben.
Als Arzt denkt man zunächst natürlich an mögliche körperliche Ursachen von wiederkehrender Übelkeit. Das könnte eine Magenschleimhautentzündung oder Reflux = Aufstossen von Magensäure oder ein Reizmagen sein. Eigentlich gehört das einmal vom Hausarzt / Internisten "abgeklärt"

Gut, die üblichen Ratschläge der Psychologen haben auch nicht geholfen. War das so in der Art : Denken sie mal mehr an sich , machen sie mal was für sich ?

Ich habe einen anderen Vorschlag zum Ausprobieren.
Die Übelkeit ist ja eigentlich eine Art Fehlübersetzung. Ihr Gehirn macht den Fehler, emotionalen Stress bzw Belastungen in ein "körperliches " Symptom zu übersetzen.

Versuchen wir doch eine bessere Übersetzung :

Wenn ihre Übelkeit ein Gewicht hätte, wäre es eher schwer oder leicht ?
Rund oder eher eckig ?
Warm oder kalt ?
Eher hart oder weich ?
Welche Farbe passt dazu ?
Bewegt sich das Gefühl ?

Wenn sie sich ein Bild von ihrem üblen Gefühl machen können, versuchen sie mal 10 Augenbewegungen von rechts nach links zu machen (oder tippen sie abwechselnd auf die rechte und linke Schulter).
Augen zu und wieder auf und einmal tief durchatmen

Verändert sich das Bild ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

oh ging ja wirklch sehr schnell, danke!!!!!!!!!!!!!

 

ja das bei dem psychlogen war das übliche geschwätz, bitte nicht falsch verstehen, ich bereit mir helfen zu lassen, aber wenn ich mir sowas anhören muß, wie das hat auch viel mit ihrer schlechten kindheit zu tun, blabla hilft mir das nicht weit! und um ehrlich zu sein, ist nach 5sitzungen nicht wirklich hilfreich! ich hoffe sie verstehen mich da etwas!

 

so zur übelkeit, ich weiß nicht ob ich mir das nur einbilde, aber mir kommt es so vor als würde sie meistens dann kommen, wenn ich nervös bin, zb. wenn ich mich mit einer frau treffe, ich sage ihnen das ist wirklich übel!

ab und zu, kommt diese einfach so, aus dem moment raus! also ich habe die situation vollkommen im griff und trotzdem?! hmm blöder fall für sie denke ich!

vielleicht brauchen sie noch ein paar eckdaten von mir! ich bin männlich, 29jahre alt, eigentlich sportlich (liegt am job, mache nicht regelmäßig sport), raucher (leider)...

 

nun, die übelkeit beschreiben! schwer, es ist sehr hart und es steht mit buchstäblich bis zum hals! dennoch konnte ich das immer wieder unterdrücken, dh ich habe noch nie erbrochen! eine neben erscheinung ist, kreislauf beschwerden, wenn ihnen das hilft?!

 

ich habe sogar schonmal versucht zu meditieren, allesdings auch nur mit sehr mäßigen erfolg. (natürlich längere zeit, ist mir klar das es beim erstmal nicht klappt)

 

ihre letzte frage habe ich nicht recht verstanden, ob sich das bild verändert

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Versuchen sie sich mal dieses "harte" was ihnen bis zum Hals steht vor ihrem geistigen Auge vorzustellen. Es könnte auch eine Art Eissäule sein, die ihnen bis zum Hals steht.

Vielleicht ergibt sich auch eher eine Übersetzung als Obst oder Gemüse?welches Obst oder Gemüse passt zu diesem üblen Gefühl ?
Es wäre hart .
Wäre es schwer oder leicht ? (das Gefühl)
Schwer oder leicht ?

es geht darum, dass ich ein BILD vom Gefühl erhalten möchte. Ist aber auch verdammt schwierig, gebe ich zu.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

ja verstanden, also es ist sehr schwer, fast beteubend wenn ich das so beschreiben darf, die übelkeit kommt und ich bin naja etwas gelähmt!

es ist eine art obst, ich weiß sie wohlen eher eine sorte wahrscheinlich, aber das ist wirklich schwer!

ich bekomme die übelkeit und bin wie gelähmt, wie gesagt, vielleicht hilft ein beispiel!

ich war essen mit einer sehr schönen frau, lief alles soweit!

plötzlich kann diese übelkeit, ich war total geschwächt, auf einen schlag, ich habe augenblicklich ein gefühl der bewustlosigkeit, sehr schwach und ich habe angst wenn ich aufstehe das ich umfalle!

 

wieder zum obst, also es ist so, hmm es ist etwas sehr säurehaltiges! wie eine eissäule würde ich es nicht beschreiben! es ist eher in der speiseröhre, nicht im magen! wenn das hilft!?!

lg

marc

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Schauen sie mal auf www.emoflex.de

Da wird beschrieben, was ich meine. Es geht mir nicht darum, eine Interpretation oder so zu machen. Ich möchte, dass ihr Gehirn wieder in die normale (Traum-)Verarbeitung von Belastungen und emotionalen Erfahrungen kommt. Das ist derzeit "eingefroren" und wird in Form von Übelkeit zurückgemeldet. Zumindest wäre das meine Hypothese.
Dahinter steht eine Angst (umzufallen), bzw. die Kontrolle zu verlieren.

Hier kann eine ambulante Psychotherapie erforderlich sein, ggf. auch eine unterstützende Medikation. Aber nicht gegen Übelkeit, sondern gegen Angst- bzw. Depressionen.

Könnten Sie sich vorstellen, einen Facharzt für Psychotherapeutische Medizin aufzusuchen ? Wo in etwa wohnen sie ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

hallo nochmals,

 

ja ich habe das schon verstanden! hmm gut, ich könnte mir das sicher vorstellen, aber wie bereits erwähnt, ich war schon aus freien stücken bei einem psychologen und das ergebnis, naja nach unzähligen^^ euro und 5 sitzungen á 50minuten, konnte er mir sagen das ich eine scheiß kindheitheit hatte und im moment alles etwas viel für mich ist! wow, glückwunsch, das wusste ich vorher nicht...

 

so das hört sich ja schon einmal vernünftig an! danke! ich habe ihr profil gelesen und bin mehr als begeißter! traum.verarbeitung, ok das ist ein ansatz it dem ich arbeiten kann!

 

sie sind ja psychologe, wenn ich das richtig verstanden habe! nun eine ernste frage habe ich an sie, kann ich mein hirn nicht irgendwie austrixen? funktioniert ja bei anderen dingen auch, zb. wenn sie weiter springen möchten, schauen fixieren sie einen punkt weiter hinten, und zack 25cm mehr ;-)

ja ist nur ne tese, aber funktioniert wirklich, ich habe es probiert und ich versuche immer mein hirn zu trainieren, zb mal mit links die zähne putzen....

was halten sie von hypnose? denken sie damit kann man etwas bewirken? ich meine das hirn austrixen? ich weiß ich bin sicher kein leichter fall, aber so dreckig wie es mir geht, ging es mir noch nie! komisch, ich hoffe nicht das sie jetzt denken der ist reif für die klapse^^

 

freu mich schon sehr auf ihre antwort!

 

lg

marc

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich bin Arzt , kein Psychologe. Aber egal, bin halt im "nervenheilkundlichen Bereich" tätig.

"Austricksen" muss man eigentlich nur das Frontalhirn. Also der Teil des Gehirns, der meint zu denken. Eckhardt von Hirschhausen meint zu diesem Teil sarkastisch : Wie ein Regionssprecher : Bekommt als letztes mit, was gespielt wird (auf unbewusster Ebene) , hat aber zu allem eine Meinung zu haben.

Häufig produziert unser rationales Gehirn einfach blöde Erklärungen. Hypnose kann da helfen, aber ist nicht wirklich belastungsstabil. Ausserdem gibt es nur wenig gute Hypnosetherapeuten. Die meisten sind eher Scharlatane.

Schauen sie lieber auf Emoflex.de sich die Übung Innerer Raum und und Übersetzen sie mal "Gesundheit" in ein Bild. Statt dauernd sich auf Krankheit oder Übelkeit zu fixieren, könnten sie auch andersherum das Problem lösen.