So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo iich bin 44 weiblich und habe von kind auf an bergewicht

Kundenfrage

Hallo iich bin 44 weiblich und habe von kind auf an übergewicht an diäten etliches ausprobiert und xenikal genommen bin 1,64 groß und habe etwa 125 kg dabei einen ausgeprägten Bauch (bauchlappen) ich denke schon lange über eine op nach und frage mich ob das meine kk techniker übernimmt wie muß ich da vorgehen und wird bei erfolgreicher abspeckung die op zum entfernen der überschüssigen haut auch übernommen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Ich arbeite in einer Klinik für Essstörungen und war auch im Adipositas-Bereich aktiv. Zunächst wird von den Kassen immer gefordert, dass man zeigt, dass eine Gewichtsabnahme erfolgreich umgesetzt und auch eingehalten werden kann.

Dann ist es durchaus denkbar, dass die Kosten für die Op übernommen werden wenn es sich nicht "rein" um kosmetische Faktoren handelt (siehe auch hier ).

Sie sollten aber nicht den letzten Schritt vor den ersten gehen. Zunächst sollten sie über eine Ernährungsberatung und körperliche Aktivierung eine Gewichtsabnahme von 500 g die Woche anstreben. Eventuell wäre dies bei ihrer Adipositas auch im Rahmen einer stationären Reha-Maßnahme als "Start" denkbar.

Viel Erfolg !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin