So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

ich wachte heute morgen um 5.30 Uhr durch starke Schmerzen

Kundenfrage

ich wachte heute morgen um 5.30 Uhr durch starke Schmerzen in der Brust, ziehend bis
in den Rücken. (linke Seite) auf. Durch tiefes Atmen konnte ich den Schmerz, der immer
noch da ist aushalten. Bei tiefen Einatmen ist der Schmerz schlimmer. Ständig schmerzt
die linke Brust, auch im Ruhezustand.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Wenn die Schmerzen nicht eindeutig durch Bewegung bzw. Druck auf eine Stelle (z.B. Rippen oder aber Wirbelsäule) auslösbar ist, würde ich auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen bzw. den Rettungsdienst alarmieren.

Es kann sich um eine mehr oder weniger harmlose "Verspannung" bzw. Blockierung im Bereich der Brustwirbelsäule oder aber eine sog. Interkostalneuralgie (= Verklemmen eines Nervs im Bereich der Rippen) handeln.

ABER : Bei der Art ihrer Beschwerden kann auch ein Herzinfarkt oder aber zumindest eine Angina pectoris = Durchblutungsstörung am Herzen und auch eine Lungenembolie nicht ausgeschlossen werden.

Ständige Schmerzen sind kein guter Start in das neue Jahr, so dass ich ihnen einen Anruf beim Rettungsdienst empfehlen würde, damit noch heute eine Klärung des Sachverhaltes durch ein EKG und Blutabnahme erfolgen kann. Ich hoffe, ich behalte "Unrecht" und es ist "nur" ein muskuläres Problem. Auch dann wäre aber eine ärztliche Behandlung zur Schmerzentlastung angezeigt.

Gute Besserung !
webpsychiater und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für Ihre schnelle Antwort, noch eine Frage, falls ich nun in die Notfallambulanz
gefahren werde, wird dort ein EKG u. Blutentnahme erfolgen, oder aber werde ich
dann gleich stationär aufgenommen???
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das hängt davon ab, ob nun wirklich ein Hinweis auf eine Herz- oder Lungenerkrankung besteht. Wenn dies der Fall ist - oder es nicht klar ausgeschlossen werden kann- werden sie sicher für 12 bis 24 h dort beobachtet, d.h. stationär aufgenommen.

Wenn es "harmlos" ist und es ist wirklich nur eine muskuläre Verspannung oder Blockierung im Rücken, dann werden sie mit einem Schmerzmittel und den besten Wünschen für das neue Jahr wieder nach Haus geschickt.

Wichtig ist halt nur, dass es sicher ausgeschlossen werden kann, dass es sich um eine schlimmere Erkrankung handelt. Leider kann man das so online eben überhaupt nicht beurteilen, so dass ich eben zur Notfallambulanz raten muss, um ihre Gesundheit nicht zu gefährden!