So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

nach einer im april stattgefundenen operation(einsetzen einer

Kundenfrage

nach einer im april stattgefundenen operation(einsetzen einer bauchaortenprothese),ist vor ca.6 wochen ein narbenbruch aufgetreten.narbe ca. 30 centimeter.die aerzte haben mir ein stützmieder verordnet.zu einer operation haben sie mir zum jetzigen zeitpunkt abgeraten.es wäre noch zu früh und auch sehr riskant,da sich ca.3centimeter neben dieser narbe noch eine zweite ältere narbe (15 jahre alt) befindet.bitte um ihre fachliche meinung. mit freundlichem gruss! joachim peucker
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

das Problem ist die Gewebebeschaffenheit der Bauchdecke und die Spannung, die auf die Narbe kommt.

Die Spannung hängt kurz gesagt vor allem davon ab, wie dick Sie sind und welche Tätigkeiten Sie im Laufe des Tages zu erledigen haben. Hinzu kommen solche Dinge wie Blähungen. Narbenbrüche kommen bei einer ausgeleierten Bauchdecke von mehreren Geburten deutlich seltener vor als bei einem bayrischen Bierbauch. Gegen die Spannung ist die Bauchbinde bzw. das Mieder einfach ideal. Man kann die gesamte Spannung von der Narbe nehmen und somit die Situation komplett entschärfen.

Was die jetzige und die alte Narbe betrifft, so gehe ich davon aus, dass es sich um einen Schnitt in der Bauchmitte handelt. Hier besteht eine Sehnenplatte, quasi aus den Rändern der Muskeln gebildet. Dieses Gewebe erneuert sich nur sehr langsam. Wenn man so eine Narbe nach ein paar Wochen wieder aufmachen muss, geht das meist fast ohne Gewalt, darum werden zum Nähen auch Fäden verwendet, die sich sehr lange oder gar nicht auflösen. Die Heilung ist nicht zu vergleichen mit einer Heilung der Haut z.B., die Sie ja sicher kennen. Bis dieses Sehnengewebe wieder volle Belastbarkeit hat, dauert es wesentlich länger als an der Haut.

Darum stimmt das, was man Ihnen gesagt hat: Wenn es bereits zum Narbenbruch gekommen ist, kann man mit großer Sicherheit vorhersagen, dass der nächste Eingriff nicht besser verheilt, sondern wahrscheinlich schlechter, wen man nicht lange genug wartet. Sollte er unumgänglich sein, muss man unter Umständen die Narbe von vornherein aus der Spannung nehmen, schlimmstenfalls durch Drähte, die weit über die Narbe hinaus durch die Haut gezogen werden.

Solange die Haut geschlossen ist und Sie keine Probleme mit dem Narbenbruch haben (Einklemmungen z.B.), ist Geduld das beste Vorgehen.

Beantwortet das Ihre Frage?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Schaaf

Verändert von Dr. Schaaf am 29.12.2010 um 23:18 Uhr EST
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nachtrag: Es ist durchaus möglich, später den Narbenbruch zu korrigieren. Die geschilderten Probleme kann man dann durch Einbringen eines "Netzes" umgehen. Es würde die Bauchdeckenbereiche verstärken, die jetzt gerissen/auseinandergewichen sind.