So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

guten morgen, besteht die m glichkeit, das ich mich durch

Kundenfrage

guten morgen,

besteht die möglichkeit, das ich mich durch angetrocknete scheidenflüssigkeit, die von meiner hand in meinen mund gelangt ist, mit hiv angesteckt haben könnte?

lg
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

nachfolgend eine Wertung des Robert Koch Instituts:

HIV kann, je nach Umgebungsbedingungen, auch ausserhalb des Körpers seine Infektiosität noch tagelang behalten. Für die Frage der Ansteckungsmöglichkeiten ist dies im Alltag aber meist wenig relevant, da in der Regel keine geeignete Eintrittspforte für das Virus mehr besteht. Dies gilt auch für Blut oder Sperma an Gegenständen. Sobald potentiell infektiöse Körperflüssigkeiten angetrocknet sind, besteht in der Regel keine Möglichkeit einer Infektionsübertragung mehr. Wenn Ejakulat allerdings in Scheide, Darm oder Mund aufgenommen wird, kann darin enthaltenes Virus natürlich eine Infektion verursachen. Auch wenn angetrocknetes Blut wieder in Lösung gebracht wird (z.B. bei Wiederverwendung einer gebrauchten Spritze) und aktiv in den Körper eingebracht (z.B. injiziert) wird, besteht ein Infektionsrisiko. Der blosse Hautkontakt, auch der flüchtige Kontakt mit verletzter Haut, erlaubt kein Eindringen des Virus in den Körper. Die Botschaft, dass HIV ausserhalb des Körpers schnell "abstirbt" ist also eine der Realität nicht ganz gerecht werdende Vereinfachung eines etwas komplizierteren Sachverhaltes, zumal Viren ja keine Lebewesen mit eigenem Stoffwechsel sind. Viren "sterben" daher nicht, sondern können höchstens inaktiviert werden bzw. ihre Infektionsfähigkeit verlieren.

http://www.rki.de/cln_169/nn_208880/SharedDocs/FAQ/HIVAids/FAQ__01.html

Für Sie heißt das: nicht völlig unmöglich, da "Wiedererweckung" durch feuchtes Mundmilieu möglich, aber extrem unwahrscheinlich., denn
die Frau müsste infiziert sein und eine hohe Virusbelastung aufweisen (oftmals bei antiviraler Therapie "unter der Nachweisgrenze"
Sie müssten offene Verletzungen in Ihrer Mundhöhle aufweisen, genau dort müssten die Viren hingelangt sein; diese dürften nicht zu schnell durch den nächsten Schluckvorgang über die Speiseröhre in den Magen gelangt sein. Dort wegen des stark sauren Milieus keine Überlebenschance des Virus´.
Eine Ansteckung von Frau zu Mann bei ungeschütztem GV liegt nach allgemeiner Wertung deutlich unter 1%, von Mann zu Frau deutlich höher.
Die Gefahr sich eine Hepatitis geholt zu haben ist deutlich höher.

Um letztendlich Sicherheit zu haben können Sie einen Bluttest (PCR) frühestens 1 Wo. nach Kontakt machen lassen.(nicht absolut sicher!) Antikörperteste sprechen erst nach 6-12 Wochen an (Inkubationszeit)
Alles Gute und höchstwahrscheinlich keiner Aufregung wert.
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
?? War das nur eine Scherzfrage?