So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 10834
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Hallo, ich leide seit l ngerer Zeit an einer generalisierter

Kundenfrage

Hallo,

ich leide seit längerer Zeit an einer generalisierter Panikstörung.
Ich hatte vor 3 Wochen Stress bedingt eine Blutdruckentgleisung.
(180/120). Darauf hin kam ich in die Notaufnahme wo der Arzt mir Beloc zok mite 47,5 mg verschrieben hat, je 1/2 Tablette morgens und abends. Seit dem geht es mirnoch schlechter.Ich nehme jetzt die Tabletten schon 2 Wochen und ich komme gar nicht mehr aus dem Bett wegen Schwindel, Mattigkeit, Übelkeit, Unruhe, bin nass gechwitzt, Benohmenheit.
Wäre es ratsam die Betablocker abzusetzen?
Wenn ja wie macht man das? Ich habe gelesen man müsse die ausschleichen lassen. Hat man beim absetzen auch mit Nebenwirkungen zu rechnen?
Für Ihre Antwort bedanke XXXXX XXXXX im voraus und verbleibe

Mit freundlichen Grüße
Krauss
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Patient/in,
Beloc Zok hat in der Tat eine Vielzahl von Nebenwirkungen, die durch das Umsteigen auf ein anderes blutdrucksenkendes Präparat umgangen werden können. Den Betablocker aber bitte- wie Sie schon selbst vermutet haben - nicht einfach absetzen, das kann zu lebensbedrohlich- überschießenden Blutdruckreaktionen führen. Ich würde Ihnen Folgendes empfehlen: nehmen Sie nur morgens eine halbe Beloc Zok (dieses Medikament nimmt man ohnehin nur einmal am Tag - es kann gut sein, dass diese gestaffelte Einnahme über den Tag Ihre Beschwerden so schlimm hat werden lassen). Fragen Sie darüber hinaus Ihren Hausarzt, ob er Ihnen nicht statt des Betablockers ein sog. Sartan oder einen ACE-Hemmer verschreiben kann. Diese Medikamente sind verträglicher, machen keine Pulsverlangsamung und verursachen auch nicht diese Probleme beim Absetzen.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Patient,
da Sie meine Antwort gelesen, aber noch nicht reagiert haben, teilen Sie mir bitte mit, ob Ihrerseits noch offene Fragen bestehen. Diese beantworte ich Ihnen gerne. Ansonsten honorieren Sie meine Antwort bitte durch das Anklicken von "Akzeptieren".
Vielen Dank!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie daher, dies noch nachzuholen und somit meine medizinische Beratung zu honorieren - nicht nur wegen der Fairness, sondern weil dies auch Gegenstand der AGB ist, die Sie akzeptiert haben. Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie auf das grüne "AKZEPTIEREN" - Feld unter meiner Antwort klicken. Vielen Dank XXXXX XXXXX einen schönen Urlaub!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dr. Leinung,

 

wie genau lässt man den Betablocker ausschleichen?

 

Mit freundlichen Grüßen

Krauss

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, gerne beantworte ich Ihnen diese Frage, aber aufgrund vieler Gratis-Nutznießer dieses Forums würde ich Sie gerne zunächst bitten, meine bisherige Antwort zu akzeptieren. Vielen Dank XXXXX XXXXX Verständnis!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
vielen Dank!
Grundsätzlich gilt, dass das Ausschleichen eines verordneten Medikaments bitte nur in Absprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen sollte.
Wenn Sie den BBlocker ausschleichen, können Sie dies auf folgende Weise tun:
lassen Sie zunächst wie erwähnt, die abendliche Dosis weg und nehmen nur morgens eine halbe Tablette ein. Wenn Sie damit gut zurecht kommen, können Sie nach einer Woche diese Tablette noch einmal halbieren und nach einer weiteren Woche absetzen. Überlappend sollten Sie jedoch bei Ihrem Blutdruck ein anderes Blutdruckmedikament einnehmen (z.B. ein Sartan oder ein ACE-Hemmer). Zielwert für Nichtdiabetiker ist ein Blutdruck von 130/80 mmHg. Messen Sie in den kommenden Wochen am besten 3x tgl zu festen Tageszeiten Ihren Blutdruck, um einen sicheren Überblick zu bekommen. Wenn Sie die Werte in ein Blutdrucktagebuch eintragen, kann auch Ihr Arzt den Verlauf nachvollziehen und die Therapie individuell auf Ihre Bedürfnisse abstimmen. Für weitere Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,
wenn ich nur eine 1/2 Tablette Morgens einnehme gibt es dann negative Auswirkungen auf mein Herz-Kreislauf? Kann da etwas passieren?

Mit freundlichen Grüßen

Krauss

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
durch die halbe Tablette morgens sind Sie vor überschießenden Blutdruckreaktionen geschützt (wie gesagt, nimmt man Beloc Zok ohnehin nur einmal am Tag ein - das heißt, es wirkt den ganzen Tag). Daher müssen Sie keine Bedenken haben. Kontrollieren Sie währenddessen trotzdem zur Sicherheit bitte Ihren Blutdruck.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

und wenn ich es dann nach 2 Wochen absetze?

Mit was muss ich rechnen?

 

Mit freundlichen Grüßen

Krauss

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie mit dem anderen Blutdruckmedikament überlappend therapieren, haben Sie nichts zu befürchten. Überlappen Sie nicht, müssen Sie damit rechnen, dass Sie nach Absetzen des BBLockers erneut Blutdruckspitzen erleben. Unkontrollierte Blutdruckentgleisungen können schlimmstenfalls zu Gefäßschäden und Hirnblutungen führen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

weil es mir so schlecht geht wegen den Nebenwirkungen liege ich meistens im Bett.

Wenn ich aber aufstehe nur mir meine Zähne zu putzen oder ein bißchen aufzuräumen schießt mein Blutdruck hoch. Wieso?

 

Mit freundlichen Grüßen

Krauss

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wie hoch ist der Druck denn dann?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

letztes mal 152/93 Puls 52

Kann aber auch höher werden wenn ich längere Zeit auf bin.

Und wenn ich auch im Bett liege und mir negative Gedanken mache dann kann er auch mal 167/113 Puls 65.

Und mir macht auch dieser ständiger Brechreiz zu schafen.

Was kann ich dagegen tun?

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
danke XXXXX XXXXX Info! Dieser Druckwert ist noch tolerabel. Verfahren Sie mit dem Betablocker so wie besprochen (sonst sinkt Ihr Puls weiter). Nehmen Sie aber zusätzlich ein weiteres Blutdruckmedikament (wie oben besprochen) ein, um auch unter Belastung den Druck niedriger zu halten. Eigenmächtig ist es schwierig, den Blutdruck in den Griff zu bekommen, da weitere Blutdrucksenker nur auf Rezept erhältlich sind, weshalb ein zeitnaher Besuch bei Ihrem Hausarzt sinnvoll wäre. Alternativ können Sie aber auch die Praxisvertretung in Anspruch nehmen, falls der Urlaub Ihres Arztes zu lange dauern sollte.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Und was kann ich gegen den Brechreiz tun?

Ich habe mich gerade wieder übergeben.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn ich ein Blutdruckmittel einnehmen würde,würde dann der Blutdruck in Ruhe zustand nicht zu niedrig werden?
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Blutdruckeinstellung würde individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sein. Man fängt mit einer niedrigen Dosis an, so dass die Gefahr eines zu niedrigen Blutdrucks vermieden wird.
Die Übelkeit kann eine Nebenwirkung des Betablockers sein. Eine Ursache im Magendarmtrakt (Magengeschwür, Magenschleimhautentzündung etc.) ist jedoch nicht auszuschließen und aus der Entfernung schlecht beurteilbar. Wenn Sie keinen Durchfall haben, ist eine Magendarmgrippe unwahrscheinlich. Zum Ausschluss einer magenbedingten Ursache kann die Durchführung einer Magenspiegelung sinnvoll sein. Hierzu sollte Sie jedoch ein Arzt vor Ort beraten, der Sie zunächst untersuchen sollte. Wie gesagt, sind Ferndiagnosen hier schwierig.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin