So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 10649
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Hallo, wer kennt sich mit Subutex / Drogen aus. Meine Frau

Kundenfrage

Hallo, wer kennt sich mit Subutex / Drogen aus. Meine Frau hat derzeit einen Drogenentzug via Methadon zu bewerkstelligen. Sie konnte bisher das Methadon von 30mg bis auf 19mg reduzieren. Sie ist in der 34igsten Woche schwanger und der Junge entwickelt sich bisher gut. Die Ärzte im Spital Basel wollen sie nun dazu bewegen, auf das Medikament Subutex umzustellen. Wir sind in diesem Zusammenhang sehr besorgt, da wir auch schon negatives von einem Kurswechsel gehört haben und uns Subutex auch schon abgeraten worden ist. Wir haben grosse Bedenken, das die Entwicklung des Baby schaden erleiden könnte. Deshalb möchte ich hier mal die Frage stellen, ob man zu diesem Schritt, also der Umstellung von Methadon auf Subutex, raten kann? Was gibt es zu beachten, was ist zu befürchten. Ist es nicht zu bevorzugen, das Methadon langsam weiter zu reduzieren, auch wenn das Baby sich dann nach der Geburt einem Entzug unterziehen muss und nur in geringem Mass Muttermilch geben kann. Kurz ist zu einem Wechsel von Methadon zu Subutex während der Schwangerschaft zu raten?
Danke XXXXX XXXXX helfenden Hinweise.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
die Umstellung auf Subutex macht insofern Sinn, da es insgesamt eine schwächere Entzugssymptomatik beim Kind macht als das Methadon und somit schonender ausgeschlichen werden kann. Somit wird das Subutex als Ersatzdrogenoption besonders gern in der Schwangerschaft eingesetzt.
Wieviel Methadon bekommt Ihre Frau im Moment noch? Man kann ab einer Dosis von unter 20 mg Methadon mit dem Subutex anfangen. Wenn die Umstellung unter kontrollierten stationären Bedingungen erfolgt und genau auf die Dauer der einnahmefreien Zeit geachtet wird (unter Verzicht auf das Einsetzen jeglicher Entzugssymptome!), kann eigentlich nichts passieren. Gefährlich für das Kind ist nämlich in erster Linie eine schwere Entzugssymptomatik mit z.B. epileptischen Anfällen, nicht das Subutex selbst. Da es sich ebenfalls um ein Opiat handelt (genau wie das Methadon) ist ein Entzug oder eine unkontrollierte Reaktion auf das Medikament nicht zu erwarten.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin