So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, Akupunktur, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Hallo, nach einer Tibiakopf-Fraktur mit anschlie ender Spalthaut-Transplantation,

Kundenfrage

Hallo,
nach einer Tibiakopf-Fraktur mit anschließender Spalthaut-Transplantation, ist leider im Bereich des Schienbeines die Spalthaut nicht angewachsen, sodas nunmehr seit 14 Tagen der Schienbeinknochen frei liegt. Nach dem vorgestrigen Kontrollbesuch im KRK riecht plötzlich die Wunde unangenehm, und seit heute kann ich die eingesetze Platte sehen.

Eine erneute OP ist am 28.12.10 geplant.

Ein Abstrich sowie eine Reinigung der Wunde wurde zwar heute nochmal vorgenommen, allerdings nur mit 0,9% Kochsalz-Lösung.

Irgendwie habe ich den Verdacht, das die Wunde infiziert ist, dies wurde aber im KRK nicht bestätigt, sondern ich bekam den Auftrag, die Wunde gut feucht zu halten.

Ist das soweit ok?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen

Viele Grüße

Lars Zucker
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Zucker,
das Riechen einer Wunde ist ein recht sicherer Hinweis auf eine Infektion einer Wunde. Die Kombination einer intensiveren lokale Wundpflege mit einer antibiotischen Therapie halte ich für erforderlich, wenn man das Implantat noch retten möchte; wenn sich die Infektion auf einem Fremdkörper festsetzt, muß dieses leider oftmals ausgetauscht werden. Aber selbst als Vorbereitung für einen solchen Austausch ist die optimale Wundpflege sehr wichtig. Kochsalz befeuchtet eine Wunde nur; Sie benötigen jedoch DESINFIZIERENDE Lösungen (die z.B. Wasserstoffperoxid oder Jod enthalten) und ggf. Wundpflaster, die die Neubildung von Gewebe fördern (z.B. auf Algenbasis). Diese Behandlung können Sie jedoch nur in Absprache mit Ihren Operateuren durchführen; dies würde ich Ihnen aber dringend empfehlen.
Gute Besserung und trotz allem Frohe Weihnachten! Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend Herr Zucker,
ich schliesse mich dem Kollegen an. Das riecht nach einer Infektion -jedoch ist nicht jeder unangenehme geruch auch gleich eine Infektion- und da gibt es nur eine Möglichkeit:

Umgehend in der Klinik vorstellig werden, damit sie dort lokal (Wundbehandlung etc) und ggf. auch systemisch (Antibiotika) behandelt werden können.

Der Abstrich wird zunächst nach 24 stunden ausgewertet und nochmals nach einer woche um einen Keim zu finden.

Aber wenn die Platte freiliegt, ist nicht zu spassen und anscheinende war der geweberasen über der Platten zu dünn, dass die Spalthaut nicht angehen konnte.

Es geht nun darum, eine Infektion des Knochens (osteomyelitis) zu verhindern.
Es stehen zwar die Festtage vor der Tür, aber ich kann Ihnen nur raten , dies umgehend ärztlich behandeln zu lassen!!!!!!

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort, lassen sich eine Überweisung geben und gute Besserung
Dieser Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren.

Verändert von weborthopaede am 23.12.2010 um 18:51 Uhr EST