So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 10834
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

ich hei e gabi und bin 57 jahre alt.Seit ca.3 jahren habe ich

Kundenfrage

ich heiße gabi und bin 57 jahre alt.Seit ca.3 jahren habe ich immer öfters magen-darmbeschwerden die sich hauptsächlich in einem sehr sehr starken blähbauch wiederfinden. vor kurzem wurde magenspiegelung,darmspiegelung durchgeführt. außer refluxprobleme aber ohne magensäureaufstoßen haben sie nichts gefunden.vor 2 jahren wurden test wie lactose und fruchtzucker auch ohne befunde durchgeführt. vorige woche nach einem muschelessen war ich "hochschwanger" und heute nach zwei kleinen gebratenen Fischfilets eine stunde später auch wieder riesen bauch der auch nach stunden nicht weg ist. nehme lefax und imogas .esse kaum helles brot,meist vollkorn oder mischbrot keine blähenden nahrungsmittel wie kohl und hülsenfrüchte. weiß nicht mehr an was ich untersuchen lassen soll und fühle mich sehr unwohl.
könnt ihr helfen und rat geben ?

gruß gabi ernst
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Ernst,
Sie könnten mit Ihrem Verdacht richtig liegen, dass es durch Verwachsungen im Bauchbereich zu den erwähnten Verdauungsbeschwerden gekommen ist, der zeitliche Zusammenhang wäre vorhanden. Feststellen ließe sich dies durch eine Magen-Darm-Passage (MDP) mit Kontrastmittel (der Magen-und Darmspiegelung wären diese anatomischen Anomalien entgangen).
Falls Verwachsungsstränge vorliegen, könnten diese gelöst und so Ihre Verdauung wieder normalisiert werden. Lefax und Imogas sind wirksame Arzneien, nehmen Sie diese ruhig noch weiter, vermeiden Sie aber bitte das Vollkornbrot, da dieses ebenso wie Hüsenfrüchte die Darmgasentwicklung fördert. Weitere unterstützende Maßnahmen sind Sport, ausreichend Flüssigkeit(Kohlensäurefrei), wenig Zucker bzw. Kohlenhydrate und Vermeiden von Zuckeraustauschstoffen (Sorbit).
Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Frau Dr.Leinung,

vielen Dank für die Information. Werde meinen Hausarzt wegen der MDP untersuchung fragen. Wird sowas ambulant gemacht und muß man das Kontrastmittel trinken oder wie funktioniert das. Heute habe ich wieder einen normalen Bauch. Es stimmt, ich trinke glaube zu wenig. Bin Altenplflegerin und vergesse über die Arbeit meist bis Mittag das Trinken. Werde mich bessern.Aber wieso kann ich mal Normales Essen, ein Glas Wein trinken um dann beim nächsten Mal zu "Explodieren".

lieben Gruß

Gabi Ernst

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Ernst,
die MDP kann auch ambulant erfolgen. Sie trinken, wie Sie schon richtig vermutet haben, einfach ein Kontrastmittel und im Anschluß daran werden mehrere Aufnahmen Ihres Magen-Darmtraktes gemacht.
Was das sporadische Auftreten Ihrer Beschwerden angeht, so zeigen gerade diese gern einen wellenförmigen Verlauf. Ein paar Tage geht es gut, bis sich wieder so viel Darmgase und Nahrung im Darm angesammelt haben, dass diese Beschwerden machen. Ich wünsche Ihnen, dass bei der MDP die Ursache gefunden wird und das Problem beseitigt werden kann!
Alles Gute für Sie und trotzdem angenehme Feiertage!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin