So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

War im Okt. 2010 in Rajasthan (Indien) und habe mir dort eine

Kundenfrage

War im Okt. 2010 in Rajasthan (Indien) und habe mir dort eine Malaria Tertiana eingefangen. Bin in der Uni Frankfurt behandelt worden und soll jetzt das Medikament Primaquin einnehmen. Wo bekomme ich das Medikament und wie gefährlich sind die Nebenwirkungen.
Vielen Dank
A.Bollinger
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

das Medikament bekommen Sie über jede Apotheke, wenn Sie ein Rezept vorlegen.

Primaquin ist besonders gut gegen die Entwicklungsstadien der Malariaerreger wirksam, die in die roten Blutkörperchen eingedrungen sind – speziell bei Plasmodium vivax. Es ist für die Nachbehandlung der Malaria tertiana geeignet und verhindert so, dass sich die Malaria erneut entwickelt. Sie sollten Primaquin nicht länger als zwei Wochen einnehmen; Nebenwirkungen sind selten.
Diese sind hauptsächlich bei einem angeborenen Mangel von Glucose-6-Phosphat Dehydrogenase zu beachten, von dem aber bei Ihnen nicht auszugehen ist. (keine Anhaltspunkte). Nachfolgend Informationen hierzu.
http://de.wikipedia.org/wiki/Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel

Wegen der Gefährlichkeit der Malaria und der kaum zu erwartenden Nebenwirkungen und einer Einnahmezeit von nur 2 Wochen brauchen Sie keine Bedenken gegen die Einnahme zu haben.

Gute und vollständige Heilung wünschend

Verändert von Dr. A. Teubner am 20.12.2010 um 09:16 Uhr EST
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
? Antwort nicht mehr von Interesse?