So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

durch meinen herzinfakt dieses jahr im ap ril sind meine schmerzen

Kundenfrage

durch meinen herzinfakt dieses jahr im apüril sind meine schmerzen in der schulter arm und rücken stellenweise verschwunden.nach 2 wochen ging ich in reha und die schmerzen kamen wieder in den bereichen.war schon beim orthopäde,mrt machen,stellten nichts fest.kommen diese symthome vom herz oder sind das durch stress ausgesetzte verspannungen????
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Schmerzen im Rücken bzw. den Schulterblättern und ausstrahlend in den (linken) Arm können zwar Warnsymptome bei einer Angina pectoris bzw. Herzinfarkt sein, aber so lange anhaltend wäre es untypisch.

Ich denke eher, dass sich im Rahmen der Anspannungs- und Stressbelastung durch die Erkrankung selber (oder schon vorher) sich ihr Atemtyp von der Bauchatmung (die man normalerweise hat) in eine flachere Brustatmung verändert hat. Da werden dann Muskelgruppen im Bereich der Atemhilfsmuskulatur überanstrengt, die genau in diesen Bereichen ansetzen. Das wäre dann in der Tat durch Stress provozierbar, tritt aber häufig gerade bei Nachlassen von Stressbelastungen stärker auf (da man dann den Wechsel von Anspannung zu Entspannung spürt).

Hier könnte eine Entspannungs - bzw. Atemtherapie z.b. bei einem Körpertherapeuten ggf. helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
und wieso habe ich dann auch trotz dieser symthome keine kraft mehr im linken arm?kann nicht mal mehr zupacken mit der linXXXXX XXXXXd,geschweigeden eine richtige faust (mit kraft) ballen!!???
auch wenn das wetter umschwinkt,bekomme ich schmerzen im brust und schlüsselbein.
schlucke momentan voltaren tabletten gegen diese schmerzen,da sie wieder schlimmer geworden sind,wie auch mein stress
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kraftlosigkeit wäre kein typisches Phänomen einer koronaren Durchblutungsstörung, sondern eher eines Bandscheibenproblems oder sog. Wurzelkompressionssyndroms im Halswirbelsäulenbereich.

Unabhängig davon kann Engegefühl in der Brust (retrosternal) schon eine Angina pectoris sein. Hier wäre wichtig zu wissen, ob Nitrospray hilft oder nicht. Aber auch hier kann es ein muskuläres Problem sein oder aber beispielsweise eine Speiseröhrenentzündung / Reflux.

Es kann mehrere Ursachen geben.

Ich wollte nur auf den Zusammenhang von Stress, Atmung und eben den "thorakalen" Beschwerden hinweisen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin