So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Guten Tag, ich m chte mich f r meinen 77 j hrigen Vater erkundigen,

Kundenfrage

Guten Tag,
ich möchte mich für meinen 77 jährigen Vater erkundigen, der nach einer Reise nach Syrien ("schlecht gegessen") seit seiner Rückkehr vor ca. 2 Monaten unter völliger Appetitlosigkeit leidet und schon mehrere Kilogramm an Gewicht verloren hat. Was können Sie empfehlen ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Hier ist eine komplette internistische Diagnostik in Hinblick auf Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes erforderlich. Wenn im Blutbild bzw den Entzündungswerten keine Entzündung nachgewiesen wurde, sollte durch eine Darmspiegelung ein Tumor oder Divertikel ausgeschlossen werden. Auch eine Magenspiegelung kann erforderlich sein. Hat der Hausarzt ein Ultraschall des Bauchs gemacht ?

Daneben sollte man auch an Depressionen als eine mögliche Ursache von Appetitstörungen und Gewichtsverlust denken, ggf. auch Probleme mit 3. Zähnen etc.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wie ich soeben erfahre war das Ergebnis aus der Stuhlprobe "Heliobakter"; der Arzt verordnete daraufhin die Einnahme von Antibiotika, was allerdings auf die Appetitlosigkeit keinen positiven Einfluß hatte; festgestellt wurde i.Ü. ein erhöhter Eisenmangel. Eine weitere Person, die ihn auf der Reise begleitet hatte, wurde mit den gleichen Symtomen ebenso auf "Heliobakter" erfolgreich behandelt
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Na ja. Helicobacter würde man üblicherweise im Magen nachweisen. Dieser Keim ist als Auslöser einer Magenschleimhautproblematik bzw. Magengeschwür bekannt. Allein aus der Stuhlprobe finde ich es etwas merkwürdig, aber eine Antibiose bzw. sog. Eradikationstherapie kann schon der richtige Ansatz sein. Auch der Eisenmangel spricht ja für eine chronische Entzündung bzw. Problematik im Magen-Darm-Bereich.

Sicherheitshalber würde ich aber dennoch eben Magen- und Darmspiegelung machen lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Tatsächlich hat er auch im Zeitraum Oktober seine 3. Zähne erhalten, sodaß auch dies eine Rolle spielen könnte... Im Übrigen klagt er über unangenehmes "Aufstoßen" aus dem Magen.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wie schon geschrieben, Helicobacter fühlt sich eigentlich im Magen "wohl". Aufstossen und Appetitlosigkeit wären typische Symptome einer Helicobacter-Infektion, dies wird aber üblicherweise durch eine Magenspiegelung mit Probenentnahmen aus dem Magen gesichert.

Gute Besserung für ihren Vater !
webpsychiater und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dankeschön und Schönen Abend !
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gleichfalls und baldige Besserung für ihren Vater !