So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, Akupunktur, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

mein vater ist 77 u nicht krankenversichert, er hat scho seit

Kundenfrage

mein vater ist 77 u nicht krankenversichert, er hat scho seit längerem bauchbeschwerden! er ist nicht krankenversichert! gibt es einen arzt in kreis plön, der in kostenlos behandeln würde!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,
bei Notfällen wird in jedem Fall behandelt, ob versichert oder nicht. Handelt es sich um keinen Notfall, kann zumindest über das Sozialamt eine Versicherung abgeschlossen werden, das würde Ihren Vater nichts kosten, sofern er Sozialleistungen beanspruchen kann. Ansonsten wird es in der heutigen Zeit schwer werden, einen Arzt zu finden, der Ihren Vater völlig kostenlos behandelt, da der Arzt für alle Gebühren (Labor, Ultraschall, Mitarbeitergehalt, Dokumentation, Rezept etc. etc.) selbst aufkommen müßte, was standesrechtlich schon nicht statthaft ist und bei unserem Sozialsystem auch nicht notwendig ist.
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,
jeder Arzt hat die verpflichtung in der Not zu helfen. Also v.a. im Notfall!

Jedoch wird Ihr Vater sicherlich, da anscheinend kein Notfall, nirgends umsonst behandelt werden. In jeder Praxis oder Klinik wird er einen versicherungsnachweis vorzeigen müssen oder eine private liquidation unterzeichnen müssen.

In der Tat kann man beim Sozialamt nachfragen, aber da wird er sch erklären müssen, wieso keine Versicherung besteht und es müssen die finanziellen verhältnisse offengelegt werden. Denn es besteht in unserem Land eine Versicherungspflicht. GGf. werden Sie auch eingebunden.

Fazit: Die Bauchschmerzen gehören abgeklärt und unabhängig der Kosten, muss eine Abklärung erfolgen, wenn diese schon laenger anhalten.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin