So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

ich bin in der ersten woche schwanger und habe starke kopfschmerzen,was

Kundenfrage

ich bin in der ersten woche schwanger und habe starke kopfschmerzen,was soll ich tun
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen. Kopfschmerzen in der Frühschwangerschaft sind sehr häufig und in aller Regel lästig aber nicht gefährlich. Wichtig zu wissen, wäre u.a : Ob eine Migräne bekannt ist, ob sie ihren Kaffee- oder Nikotinkonsum radikal durch die Schwangerschaft geändert haben und ob es starke Muskelverspannungen im Nacken gibt. Auch an Bluthochdruck sollte man denken, würde aber bei Untersuchungen ja auffallen.

Natürlich vermeidet man nach Möglichkeit Medikamente in der Schwangerschaft. Aspirin etc. ist nicht gut, aber theorethisch könnten sie Paracetamol selten nehmen.

Eine andere natürliche Variante wäre Pfefferminzöl auf die Schläfen reiben. Das wirkt bei den häufigen Kopfschmerzvarianten so gut wie Tabletten. Allerdings gibt es auch hier die Meinung, dass Pfefferminze nicht so günstig wäre, da sie Fehlgeburten auslösen soll (aber eher, bei innerlicher Anwendung).

Ansonsten gibt es eine Reihe guter Hausmittel wie Kompressen, die man in den gängigen Foren auch nachlesen kann (z.b. hier )
Gerade in der Umstellungsphase der Hormone kann aber auch Stress verstärkt angreifen. Daher wäre Schwimmen und Entspannungsverfahren jetzt super.