So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Augenarzt, Arzt
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

hallo mein enkel hat gastrochiesis und grade ma ein monat und

Kundenfrage

hallo mein enkel hat gastrochiesis und grade ma ein monat und mittlerweile die dritte op keine sagt mir genau was los ist am liebsten würden wir ihn verlegen lassen und ein andren arzt hinzu ziehen was würden sie denn raten
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, ich bin Facharzt und Privatdozent an einer deutschen Hochschule. Gerne beantworte ich Ihre Frage:Die Entstehung der Gastroschisis ist nach wie vor noch nicht geklärt. Es werden zwei Hauptthesen diskutiert:
Während der Schwangerschaft verlagern sich Teile des Darmes vom Bauch in eine Aussackung der Nabelschnur. Platzt dieser Sack, kann es zu einer Gastroschisis kommen, die entsprechenden Organe schwimmen dann frei im Fruchtwasser.
Die andere These besagt, dass eine Gefäßfehlbildung der Bauchwand dazu führt, dass diese aufgeht und es so zu einem Loch in der Bauchwand kommt.
Begleitfehlbildungen

Im Gegensatz zur Omphalozele betreffen Begleitfehlbildungen bei der Gastroschisis häufig nur den Darm, es sind dabei überwiegend Darmatresien, d.h. nicht durchgängige Stellen des Darmes. Durch spontane Verkleinerung der Lücke in der Bauchwand kann es zu einem Abklemmen der Gefäßversorgung der außen liegenden Darmanteile mit dem Untergang derselben und einem Verlust von größeren Teilen des Darmes kommen.
Diagnostik

Bereits vorgeburtlich kann die Gastroschisis im Ultraschall festgestellt werden.
Nach der Geburt zeigt sich die typische Fehlbildung der vorderen Bauchwand mit den außen liegenden Darmschlingen.
Vorgehen

Die Schwangerschaft mit einer festgestellten Gastroschisis beim Kind sollte durch entsprechende Spezialisten überwacht werden, damit ein spontanes Verkleinern der Lücke in der Bauchdecke rechtzeitig bemerkt wird. Da die außen verbliebenen Organe im Fruchtwasser liegen und durch die zunehmende Konzentration von kindlichen Ausscheidungen darin geschädigt werden, wird meist eine geplante Geburt vor dem eigentlichen Termin durchgeführt. Die beiden Ziele „maximale Reife des Neugeborenen“ und „minimale Schädigung der Organe“ müssen dabei abgewogen werden.
Einige Zentren diskutieren derzeit den Austausch von Fruchtwasser, um die darin enthaltenen darmschädigenden Substanzen zu minimieren.
Häufig wird bei der Geburt ein Kaiserschnitt vorgenommen. Die Geburt sollte in einem Zentrum mit angeschlossener Neugeborenenintensivstation und Kinderchirurgie erfolgen.


Innerhalb der ersten Stunden nach der Geburt wird eine erste chirurgische Versorgung des neugeborenen Kindes vorgenommen, um die außen liegenden Darmschlingen vor einer Infektion zu schützen. Es wird entweder die direkte operative Therapie durchgeführt, bei der die Darmschlingen direkt in den Bauch gelegt, mögliche Begleitfehlbildungen - soweit sichtbar - korrigiert und die Bauchdecke verschlossen wird. In neuerer Zeit kann auch zunächst auf der Internsivstation die Verlagerung der Darmschlingen in einen sterilen Plastiksack erfolgen, der an der Bauchdecke fixiert und über dem Kind aufgehängt wird. In den folgenden Tagen rutschen die Darmschlingen dann entsprechend der Schwerkraft in den Bauchraum, die Lücke kann dann problemlos mit wenigen Nähten verschlossen werden.
Wird eine direkte operative Therapie durchgeführt, gelingt es bei entsprechender Erfahrung der Klinik in den meisten Fällen, die Darmschlingen bei der ersten Operation komplett in den Bauchraum zu verlagern und die Bauchdecke ohne Fremdmaterial zu verschließen. Muss während der Operation Fremdmaterial eingesetzt werden, da die Bauchhöhle zu klein ist, wird dieses später in einer oder mehreren weiteren Operationen wieder entfernt. Darmverschlüsse (Ileus) sind eine häufige Komplikation.
Verlauf und Prognose

Der postoperative Kostaufbau kann sehr lange dauern (manchmal mehrere Wochen). Während dieser Zeit erhalten die Kinder alle notwendigen Nahrungsbestandteile über eine Infusion.
Insgesamt haben die Kinder eine sehr gute Prognose.
Ich habe die relevanten Informationen für Sie zusammengetragen und würde mich freuen, wenn Sie diese AKZEPTIEREN würden. Mit freundlichen Grüßen, PD Dr. Beutelspacher
Beutelspacher und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
vielen dank für die hilftreichje antwort leider ist es aberr so das der kleine heut wieder operiert wurde die sogar lebensbedrohlich wa 7 stunden verlief die op ohne medikamente würde der kleine sterben haben die ärtze gesagt da mus doch noch was andres sein was kann man denn machen habnen sie denn nicht irgend welche telefon nummern von spezialisten die da drauf geschult sind die klinik mit der sind die nicht zufrieden
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend. Es ist in schwierigen Situationen immer besonders schwierig, Geduld zu haben. Reden Sie offen mit Ihren Ärzten, versuchen Sie im Gespräch herauszufinden, ob eine Verlegung des Kindes besser wäre. Aber bedenken Sie bitte, dass es sehr schwer ist ein so kleines Kind in ein anderes Krankenhaus zu verlegen (Hubschrauber? Notarzt?). Sie sind ja bestimmt in einer Kinderchirurgie.