So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2090
Erfahrung:  Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Hallo, mit nun 56 Jahren habe ich zum ersten Mal Schmerzen

Kundenfrage

Hallo,
mit nun 56 Jahren habe ich zum ersten Mal Schmerzen am Sehnenansatz Oberschenkel / Patella (nur rechts). Der Schmerz tritt allerdings nur auf bei starker Beugung, z.B. Ausfallschritt beim Badminton, größerer Belastung auf dem Fahrradergometer oder Skilaufen auf (Ich bin ein technisch guter Skiläufer). Keine Probleme gibt es beim normalen Gehen oder Treppensteigen.
Vorgeschichte: Der Schmerz trat erstmals auf vor ca. 3 Monaten auf dem Fahrradergometer bei einem Routine-Checkup. Da er im Alltag (Laufen s.o.) verschwunden schien, hatte ich das Ganze für abgeklungen gehalten. Beim alpinen Skilauf vor etwa 4 Wochen trat er dann durch die stärkere Haltearbeit wieder deutlich auf, so dass ich einen Tag ausgesetzt habe.
Ein Ultraschall beim Orthopäden ergab keine sichtbare Schädigung, das Problem "sei muskulärer Art". Diesen Eindruck habe ich jedoch nicht, da sich der Schmerz beim Drücken mit den Fingern direkt vor dem oberen Patellarand lokalisieren lässt.
Ich habe eine elastische Kniemanschette aus dem Sanitätshaus verschrieben bekommen, die über das Knie gezogen wird, die nach nunmehr 2 Wochen aber keine Besserung gebracht hat.
Wie kann ich weiter verfahren? An wen sollte ich mich wenden?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend,

es kann sich bei Ihren Beschwerden um folgendes handeln:

 

1. Sehnenansatzbeschwerden der Quadriceps-Sehne.

Ursache: Überlastung, Übergewicht, Verschleiß

Therapie: Schonung, Wärme, Vit. B-Komplex, eine Knie-Bandage z.b. genu-train mit

Patellaaussparung, Voltaren- oder Dolobene-Gel.

 

2. Ein Knorpelschaden der Kniescheibe

Therapie: Bewegung ohne Belastung, Schwimmen, Chondroprotektiva: Gelatine, Dona-200, Gummibärchen (Fruchtsaftbärchen von der Apotheke), iac. Injektionen mit Dona-200 wöchentl. 1 Inj. insgesamt 5 Injektionen beim Orthopäden.

 

Gute Besserung

+++++++++++++++++++++++++++

Wenn die Antwort eine Hilfe war, bitte mit "Akzeptieren" zu honorieren.

Falls noch Klärungsbedarf besteht stellen Sie bitte weitere Fragen.

 

 

Ortho-Doc Nowi und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Eine kurze Nachfrage hätte ich noch: Welche therapeutische Wirkung haben Fruchtsaftbärchen (und in welcher Menge)?
Vielen Dank.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend. Erst mal vielen Dank für die Akzeptierung.

 

Zu Ihrer Frage: Fruchtsaftbärchen bestehen aus Gelatine, der Grundsubstanz, aus der der Knorpel besteht. Die Knorpelzellen bauen damit neuen Knorpel auf, regenerieren ihn also. Ich nehme sie selbst und habe damit sehr gute Erfolge, wenn ich einmal Schmerzen der Kniescheiben habe.

 

Es reichen 2 bis 3 große (!) Fruchtsaftbärchen pro Tag! Die von Haribo empfehle ich nicht, weil die Farbstoffe unter dem Verdacht cancerogener Wirkung stehen, insbesondere die gelben und roten. Also am besten nur die von der Apotheke einnehmen!

 

Gute Besserung!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin