So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19855
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich muss seit gestern Antibiotikum wegen einer Mittelohrenentz ndung

Kundenfrage

Hallo,
ich muss seit gestern Antibiotikum wegen einer Mittelohrenentzündung nehmen. Ich habe gestern abend mit meinem Freund geschlafen und im Eifer des Gefechts nicht daran gedacht, dass das Antibiotikum die Wirkung der Pille beeinträchtigen kann. Dazu muss ich sagen, dass ich gerade die 7 Tage Pillenpause habe und heute meine Periode gekommen ist.
Ist es ratsam, mir die "Pille danach" verschreiben zu lassen oder muss ich mir keine Sorgen machen? Ich hab jetzt allerdings gelesen, dass die Wirkung der Pille danach durch das Antibiotikum geschwächt wird...
Vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Keine Sorgen machen! Alles so weiter wie bisher. Ist sicher nichts passiert.


Mit freundlichen Grüßen

Dr. Schaaf
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

wenn es sich um ein Antibiotikum handelt, das die Pillenwirkung beeinträchtigen kann, sollten Sie grundsätzlich während der Anwendung und bis zur regulären Einnahme von 7 Pillen danach zusätzlich verhüten. Vom Zeitpunkt her ist das Risiko einer Schwangerschaft aber in diesem Fall so gering, dass Sie auf die "Pille danach" verzichten können. Bitte benutzen Sie aber dennoch jetzt Kondome, bis Sie im neuen Zyklus 7 Pillen eingenommen haben.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19855
Erfahrung: Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Herr Scheufele,

vielen Dank für Ihre Antwort. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, dann nehme ich jetzt ohne Bedenken weiter das Antibiotikum (6 Tage) und schütze mich während dieser 6 Tage und zusätzlich weitere 7 dann mit einem Kondom beispielsweise. Oder ist dann die komplette neue 21-tägige Pillenperiode unsicher?

Viele Grüße
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

richtig, wenn Sie bis zur Einnahme von 7 Pillen im neuen Zyklus zusätzlich verhüten, ist der Schutz ab dann wieder gesichert, im restlichen Zyklus besteht dann Sicherheit.

MfG,
Dr. N. Scheufele
(Vielen Dank für die Akzeptierung ;-)
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich Danke XXXXX XXXXX! Dann bin ich jetzt auf jeden Fall beruhigter und schlauer.

Vielen Dank für die Beratung und gern geschenhen mit der Akzeptierung.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern geschehen, alles Gute.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin