So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20207
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

ich bin 19 Jahre alt und wohne in Dresden. Ich habe seit August

Kundenfrage

ich bin 19 Jahre alt und wohne in Dresden. Ich habe seit August diesen Jahres nach der Einnahme von Antibiotika nach meiner 4 Blasenentzündung einen Scheidenpilz. Meine Frauenärztin rät mir immer wieder zu Vaginalzäpfchen und einer Creme ... wenn ich dann mal einen Termin bekomme (KadeFungin, Nystatin, Canesten). Alles habe ich mehrmals behandelt aber es wird nicht besser. Ich habe in Dresden auch keinen Spezialisten gefunden der mir helfen kann. Ich war in vielen Apotheken habe mir rat geholt ... besondere Waschlotion, spezielle Tampons, Döderlein,... aber es hilft nix. Ich bin langsam wirklich verzweifelt.

Ich würde mich über eine Antwort freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Luisa Neues
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Neues,

wenn eine Pilzinfektion so hartnäckig bestehen bleibt, ist es möglich, dass auch andere Bereiche (z.B. Darm) befallen sind und es bei ausschliesslich vaginaler Behandlung dann immer wieder zu erneuter Ausbreitung kommt. Zu empfehlen ist in einem solchen Fall eine Therapie mit einem Präparat zum Einnehmen (Fluconazol), dafür eignet sich z.B. eine Einmalbehandlung mit Fungata.
Auch an eine Partnerbehandlung sollte gedacht werden, um eine wiederholte, gegenseitige Ansteckung ("Ping-Pong-Effekt") zu vermeiden.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Meinen Partner habe ich Nystatin zur Behandlung gegeben und Fluconazol-ratiophram habe ich bereits einmal eingenommen. Gibt es keine weiteren Möglichkeiten? Die z.B. nich verschreibungspflichtig sind?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Rezeptfreie Medikamente, die ein solches Problem beheben könnten, stehen leider nicht zur Verfügung. Anzuraten wäre dann, eine erneute Abstrichkontrolle im Labor durchführen zu lassen, bei der ein sog. Antibiogramm erstellt wird, das Auskunft darüber gibt, gegen welche Präparate Resistenzen bestehen, bzw. welcher Inhaltsstoff gegen die Erreger wirksam ist. Je nach Ergebnis käme dann auch eine längere Behandling mit Fluconazol in Frage.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gibt es Mittel die man unterstützend einnehmen kann... Can-D-Tox, Sitzbäder oder hilft Knoblauch?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hilfreich kann dabei eine Unterstützung des Immunsystems mit einem Echinacin-Präparat sein, sowie die Stabilisierung der Scheidenflora mit Milchsäurezäpfchen.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin