So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kronex.
kronex
kronex, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26
Erfahrung:  Innere Medizin
52554492
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
kronex ist jetzt online.

meiner mutter ( 67 ) wurden die bauch und die beinarterien

Kundenfrage

meiner mutter ( 67 ) wurden die bauch und die beinarterien erweitert, erlitt wahrscheinlich dadurch einen "kleinen" herzinfarkt. die wunde am re. bein enzündete sich,danach wurde die wunde gereinigt und vernäht. nun hat man bei ihr esbl festgestellt sie liegt nun schon acht wochen im krankenhaus ist das normal oder wurde auf grünliche hygiene oder sonstiges nicht geachtet. meine mutter hat auch asthma und schon einen herzinfarkt gehabt bitte geben sie mir einen guten rat,denn ich selber bin conterganbehindert und auf meine mutter angewiesen mit freunlichen grüßen m.reißberg
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  kronex hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo erstmals,

es klingt nach einem sehr protahiertem Verlauf des Krankenhausaufenthalts. Was war die ursprüngliche Indikation der PTA der Bein- und Beckenarterien? Stenosen?
Ein ESBL Kein im Krankenhaus ist leider keine Seltenheit. Seit wann hat Sie denn diesen Keim? Leider muss man das sehr intensiv therapieren und man braucht 3 negative Abstriche hintereinander, um entlassen werden zu können. Mit wie vielen Patienten liegt Ihre Mutter zusammen im Zimmer?
Der Herzinfarkt war wann und welche Medikamente bekommt Sie nun zur Prävention?

mit freundlichen Grüßen
Andreas