So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.

Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 9871
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Guten Abend! Habe heute meinen virologischen Befund erhalten.

Kundenfrage

Guten Abend!
Habe heute meinen virologischen Befund erhalten. Die Befundinterpretation weist auf eine CMV-(Erst)-Infektion hin. Mein Hausarzt hat mir daraufhin das Einnehmen von Aprednislon bis zu 100mg in fallender Dosierung vorgeschlagen.
Zum Krankheitsbild: seit 2,5Wochen Fieber (zw.37,3-38,9), Abgeschlagenheit. Auffallende Werte des Blutbildes GOT(38)/GPT(65) und GGT(123).
Mein subjektives Empfinden lässt die Vermutung zu, dass sich mein Hausarzt in der Medikation nicht ganz sicher war. Da das Präperat meines Wissens kortisonbasierend ist, stehe ich dem Einnehmen sehr skeptisch gegenüber. Die CMV Infektion wird generell als sehr harmlos und unauffällig beschrieben. Eine Behandlung mit Kortisonmedikamenten wird niergends vorgeschlagen.
Meine Frage: ist das Aprendnislon zielführend, gibt es Alternativen, ist der Verlauf meiner Erkrankung in dieser Intensität normal?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antworten.
B.Braun
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Patient/in Braun,
ich stimme Ihnen zu. Auch mir ist nicht klar, warum der Kollege Ihnen Aprednisolon verschrieben hat. Eine CMV Infektion, so sie denn behandelt werden muss (meist wird nur bei besonders gefährdeten Patienten mit z.B. solche mit einer Immunschwäche tatsächlich therapiert, da wie Sie bereits treffend beschrieben haben, die meisten Infektionen ohne Hilfe problemlos ausheilen), wird mit einem Virustatikum wie z.B. Ganciclovir behandelt und eher nicht mit einem Kortisonpräparat.
Ist die CMV Infektion gesichert oder nur eine Verdachtsdiagnose?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Dr.L.,
vielen Dank für die prompte Antwort.
Habe den virologisch-serologischen Befund des Hygieneinstituts vor mir liegen. Getestet wurde ich auf Antikörper gegen Bakterien (negativ), Antikörper sonstige Errgeger (Mcoplasma pn lgG positiv / Mycoplasma pn lgM positiv), Antikörper gegen Viren (Cytomegalie positiv / Resp.Sync. Virus positiv). Danach steht lediglich die Befundinterpretation wie bereits beschrieben: Hinweis auf CMV-(Erst)-Infektion. Auf dieser Befundkarte basierend hat mir mein Hausarzt die erwähnte Medikation vorgeschlagen. Ist Ihrer Meinung nach eine Befundinterpretation zu ungewiss?Sollte ich mich weiteren Untersuchungen unterziehen?Bin beruflich viel in Asien (Uzbekistan) und Saudi Arabien unterwegs. Zur Zeit wieder 38,2 Fieber und leichter Husten. Eine bis dato symptomatische Behandlung hat mir bis jetzt nur kurzfristige Linderung gebracht.
LG
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
für die Beantwortung Ihrer Frage benötige ich noch folgende Informationen: welche Antikörper sind bei CMV positiv, die IgM oder IgG? Wurde seitens Ihres Hausarztes etwas zu dem pos. IgM Wert der Mykoplasmen gesagt? Was haben Sie sonst noch für Symptome? Haben Sie geschwollene Lymphknoten? Sind Ihre Ausscheidungs- und Atmungsfunktion in Ordnung? Wurde kürzlich bei Ihnen auch einmal auf parasitäre Erkrankungen, HIV, Hepatitis oder Tuberkulose getestet?
Danke XXXXX XXXXX!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Adenovirus KBR 1:10 - Referenzberich 1:40
Adenovirus EIA - lgA negativ
Coxsackie A,E KBR 1:kleiner10 Referenzbereich 1:40
Cytomegalie KBR 1:160 Referenzbereich 1:80
Cytomegalie EIA - lgG 2 AU/ml Refereznzbereich 15
Cytomegalie EIA - lgM positiv
Enteroviren KBR 1:kleiner10 Referenzbereich 1:40
EBV-VCA IIFT - lgG 1:128
EBV-VCA IIFT - lgM negativ
Influenza A KBR 1:kleiner10 Referenzbereich 1:40
Influenza B KBR 1:kleiner10 Referenzbereich 1:40
Parainfluenza Typ 1,2,3 KBR 1:10 Referenzbereich 1:40
Resp.Sync. Virus KBR 1:10
Resp.Sync.Virus EIA - lgG positiv
Resp.Sync.Virus EIA - lgA negativ

das sind alle Werte aus der Rubrik 'Antikörper gegen Viren'.
Zu den Mykoplasmen gab es kein Kommentar. Weitere Symptome neben leichtem Husten, Gliederschmerzen ist Durchfall (hab ich vergessen zu erwähnen). Lymphknoten und Atmungsgeräusche sind laut Hausarzt nicht auffällig.
Auf erwähnte parasitäre Erkrankungen, HIV und Tuberkulose wurde ich nicht getestet. Hepatitis ist laut Auskunft des Virologen völlig auszuschliessen.
Impfungen: 1997 POLIO SABIN/Di-Tetanus/Engerix B20

Habe heute von Kollegen erfahren, dass sie zum Teil an 'Giardia Lamblia' (ein im asiatischen Raum auftretendes Bakterium) erkrankt sind. Die Symptome bei diesem bakteriellen Infekt sind allerdings einhergehend mit Magenkrämpfen und teilweise unkontrollierbarem Durchfall. Habe dies nicht in dieser Intensität.

Meine Frau hat mich gerade daurauf aufmerksam gemacht. Wir haben ein 5Monate altes Baby - besteht noch Ansteckungsgefahr? Bin seit 2,5 Wochen zuhause, intensiverer Kontakt lässt sich kaum vermeiden. Bis jetzt bei den Familienangehörigen allerdings keine Auffälligkeiten.

Danke
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
vielen Dank XXXXX XXXXX ausführlichen Informationen!
Zuerst zu Ihrem Baby: solange nicht geklärt ist, was Sie haben, sollten Sie sich gründlich die Hände desinfizieren, bevor Sie Ihr Baby anfassen (Händedesinfektionsmittel mit ausgewiesener Wirksamkeit gegen die gängigsten Virenarten). Ein Kontaktverbot halte ich für übertrieben, da Sie bereits seit 2,5 Wochen zuhause sind und somit falls ansteckend, eine Infektion längst stattgefunden hat. Beobachten Sie Ihr Baby. Sollte Ihnen etwas ungewöhnlich vorkommen, dXXXXX XXXXXeber einmal zu oft zum Arzt als einmal zu wenig - bis Sie genau wissen, um was es sich bei Ihnen handelt, kommt differnzialdiagnostisch einiges bei Ihnen in Betracht (Näheres s. unten).
Ausser der akuten CMV-Infektion liegt bei Ihnen hinsichtlich der getesteten Erkrankungen nichts Akutes vor. Eine CMV -Infektion wird dennoch nicht mit Kortison behandelt (s.o.).
Die Lambliasis, von der Sie sprachen, ist nicht auszuschließen, da diese Infektion verschieden ausgeprägt sein kann und manchmal lediglich leichte Durchfälle macht, viele Patienten merken gar nichts davon. Zwar kann auch eine CMV Infektion ebenfalls zu Durchfällen führen. Aber solange Sie immunkompetent sind, halte ich die Lambliasis für naheliegender.
Ich würde Ihnen empfehlen, Ihren Stuhl auf Lamblienzysten testen zu lassen, dann haben Sie schnell Gewißheit. Die Erkrankung läßt sich gut behandeln. Allerdings kommt es häufig zu Reinfektionen innerhalb der Familie, weswegen die Stuhluntersuchung Ihrer Familie dann ebenfalls Sinn macht. Neben der Lambliais sollten zudem Amöben und Wurmeier
ausgeschlossen werden.
Darüber hinaus empfiehlt sich ein großes Blutbild mit Testung der Eosinophilen, eine BSG und die Prüfung des CRP (falls noch nicht geschehen).
Ich hoffe, das bringt Sie der Findung Ihrer Diagnose ein Stückchen näher. Jedoch würde ich an Ihrer Stelle auf das Kortison verzichten, da es Ihre Immunabwehr schwächt. Und solange Sie nicht genau wissen, was es ist, könnten Sie sich somit durch die Kortisoneinnahme sogar gefährden.
Halten Sie mich gerne auf dem Laufenden!
Alles Gute!


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
S.g.Dr.L.,
vielen lieben Dank für Ihre ausführliche und hilfreiche Antwort. Mein nächster Schritt wird demnach in Richtung Lambliasis sein. Danke XXXXX XXXXXür die Tips meinen Nachwuchs betreffend. Falls Eos.Gran absolut die Eosinophilen sind dann habe ich einen leicht erhöhten Wert von 0,47 (Referenz 0,04-0,45), der CRP liegt bei 7.0. BSG kann ich jetzt nicht ersehen. Werde auf das Kortison verzichten und das heutige Fieber mit Novalgin drücken.
Nochmals herzlichen Dank, noch einen schönen Abend nach Berlin. Werde Ihnen Bescheid geben, falls es Neuigkeiten gibt.
B.Braun
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Braun,
es freut mich, wenn ich Ihnen helfen konnte und wäre in der Tat sehr an dem Ergebnis der Untersuchungen interessiert.
Alles Gute für Sie und Ihre Familie und Ihnen ebenfalls einen schönen Abend!

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/privatpraxis/2010-02-25_154001_JAnswer-A-Bild-2.jpg Avatar von Dr. A. Teubner

    Dr. A. Teubner

    Ärztin

    Zufriedene Kunden:

    1491
    35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    633
    Präventionsmedizin; Urogynäkologie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/JACUSTOMERdkll5w0l/2011-11-30_93212_HoffPraxis2.64x64.jpg Avatar von NetDoktor

    NetDoktor

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    124
    Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Dr.Scheufele/dr.scheufele_avatar.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11324
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    8989
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin