So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20j. Berufserfahrung in Kinder-, Jugendmedizin, Dermatologie, innere Medizin
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Welche Behandlung empfehlen Sie bei Hodenhochstand Gibt

Kundenfrage

Welche Behandlung empfehlen Sie bei Hodenhochstand ?
Gibt es Spezialisten in Hamburg?
Unser Enkelsohn Lijam ist als Frühgeburt am 24. August 2007 (Rechn. Datum war Ende Sept.2007) geboren.
Leider wurde bei ihm erst jetzt mit 3 1/4 Jahren Hodenhochstand festgestellt.
Der Onmeda-Bericht vom 30.08.2009 mit den hohen Risiken Unfruchtbarkeit, Hodenkrebs ist beunruhigend. Der Kinderarzt hat unserer Tochter/der Mutter bisher den Nasenspray Kryptocur zur vierwöchigen Anwendung verschrieben.
Was raten Sie unserer Familie?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

wenn Ihr Enkelsohn einen ein- oder beidseitigen Hodenhochstand hat, keinen Pendelhoden, sollte er baldmöglichst vom Kinderchirurgen operiert werden.

 

Die Hoden werden im Scrotum fixiert, die Operation wird in der Regel von den Jungen gut überstanden.

 

Die Fruchtbarkeit ist in der Tat durch die bisherige Fehllage möglicherweise eingeschränkt. Deshalb gilt es jetzt, keine weitere Zeit zu verschenken. Die Hormontherapie ist nach unserer Erfahrung nicht sehr erfolgversprechend.

 

Bitte bedenken Sie bei aller Kritik, warum man es erst jetzt bemerkt hat usw. , dass in Fällen wie bei Ihrem Enkel Hoden sehr häufig als Pendelhoden aufgetreten und bei den Untersuchungen möglicherweise nicht als fehlend bemerkt worden sind.

 

Deshalb muß bisher auch keinerlei Schaden in Sachen Fruchtbarkeit entstanden sein.

Da wir aber die sicherste Lösung bevorzugen, rate ich zur baldigen OP.

 

Ein erhöhtes Risiko für Hodenkrebs ist immer dann gegeben, wenn die Hoden dauerhaft im Leistenkanal verbleiben. Zuverlässige Statistiken für Ihren Fall ( Hoden sind bis 3 Jahre wechselnd fehlgelagert) sind mir nicht bekannt.

 

Je eher man handelt, desto besser.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß!

Bergmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

in Hamburg würde ich ins Altonaer Kinderkrankenhaus gehen.

 

Dieses Haus hat einen guten Ruf, auch in Bezug auf die Anaesthesie!

 

Der Eingriff kann dort evtl auch ambulant durchgeführt werden.

 

Soviel ich weiß, gibt es auch eine eigene Internetseite des Krankenhauses.

 

Alles Gute, freundlichen Gruß!