So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo, habe nun seit ca 2wochen unerkl rlichen schwindel. Er

Kundenfrage

Hallo, habe nun seit ca 2wochen unerklärlichen schwindel.
Er tritt völlig unterschiedlich auf, es ist auch kein drehschwindel, eher so wie nach einer bootsfahrt.Manchmal bemerk ich ihn auch besonderts wenn ich mich irgendwo seitlich anlehne, dann kommt es mir vor, als ob der gegenstand nachgebenwürde, obwohl er eindeutig fest ist!
Kann es sein, dass dieser schwindel stressbedingt ausgelöst wurde? Beim HNO war alles unauffällig!(Gleichgewichtsprüfung mit warmer/kalter Luft)
Habe in letzter Zeit ziemlich viel stress hatte die letzten 2 Monate Tinnitus, der aber jetzt verschwunden ist bzw ein sehr leises niveu bekommen hat!
Hab mich in der woche, in welcher der schwindel sich das erste mal äusserte, auf HIV und Hepatitis testen lassen!(nur mal so,routine ohne größeren verdacht)War aber trotzdem sehr angespannt und hatte Angst vor dem Ergebnis!Auch der Tinnitus was ziemlich laut und machte mir seit 2 monaten ziemlich Angst! Dazu kam dass ich mir in der woche duchs trommelfell,ein medikament ins innenohr spritzen ließ, welches gegen den tinnitus helfen sollte!
Ich hatte tierische Angst davor, zumal der Tinitus danach einen Tag extrem lauter wurde!Aber wie gesagt jetzt ist er leiser wie nie! Und HNOs haben mir bestätigt, das mein gleichgewichtssinn in ordnung ist!
Der schwindel kam schleichend ein tag nach der spritze leicht!
Am 2ten Tag war er weg!
Am dritten Tag dann heftig!(Bekam ünrigens an dem Tag das Bluttest ergebnis-->Alles in Ordnung!) und blieb so auch bis zum nächsten we!
Hab am dritten Tag auch andauernd diesen "Trittversuch" zuhause gemacht, indem man eine minute auf der stelle,mit ausgestreckten Armen marschiert und dannschaut ob man noch gerade steht! Ich stand,bzw stehe immer schräg mal ziemlich krass, mal kaum und immer in unterschiedliche richtungen!

Am we war er wieder besser, ab dienstag dann wieder schlechter!Diesen Freitag war ich das letzte mal beim unabhängigen(alo nicht der bei dem ich die spritze hab machen lassen!) HNO, da hat er den WarmeLuft/kalte Luft test gemacht.Danach war mir zwei Tage lang schlecht und ich hatte auch bis in die nacht leichten drehschwindel!Ergebnis war aber unauffällig!

Wie gesagt, kann er durch zuviel stress ausgelöst worden sein?Durch meine negative stimmung zurzeit?Bin ich depressiv!?Durch die Angst?Spinn ich mir da nur was zusammen?!
Der Zeitpunkt des erscheinens lässt ja ziemlich auf die psychische belastung als auslöser schließen!
Ich bin 25!Mach regelmäßig sport(ausser seit der schwindel da ist) und trinke keinen Alkohol!

Was könnte es sein?Kennen sie diese Symptome?Wie lange dauert es noch an?
Ich versuche mich schon seit 2 Wochen zu schonen!
Mein Kreislauf ist übrigens Top!

Hoffe sie können mir helfen!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Nach der Beschreibung haben Sie einen phobischen Schwindel bzw. Attacken-Schwank-Schwindel.

Typisch ist dabei, dass neurologisch bzw. von Seiten des HNO-Arztes alles "o.B." ist, d.h. kein Nystagmus (Augenflattern bei Lagewechsel bzw. bei der Provokation mit Luft) auftritt. Dennoch ist ihnen schwindelig.

Typisch ist dabei, dass der Schwindel mit Angst vor dem Schwindel verknüpft ist bzw. eigentlich eher die Erwartung an den Schwindel das Problem darstellt.

Natürlich ist man sehr alarmiert, wenn man so eine Symptomatik hat. Aber eigentlich ist es harmlos - aber sehr sehr sehr lästig. Das Problem ist nun, dass die ganze erfolglose Diagnostik und Aussagen der Ärzte das Problem noch verschlechtern. Man bleibt quasi im Alarm, statt sich davon abzulenken und zu distanzieren.

Als erfolgsversprechend gelten Entspannungsverfahren bzw. Verhaltenstherapie. Ich persönlich arbeite dabei allerdings etwas anders. Ich lasse mir das Schwindelgefühl nicht in Worten sondern als Bilder beschreiben. Weil man die einfach weit besser im Gehirn verarbeiten kann.

Wenn sie an den Schwindel denken und dieses ungute Gefühl kommt, könnten sie das Gefühl (nicht den Schwindel selber) bildlich beschreiben ?

Wenn es eine Form hätte, wäre es schwer oder eher leicht ?
Rund oder eckig ?
Wie wäre die Oberfläche vom Gefühl ? Eher glatt oder eher rauh ?
Warm oder kalt ?
Wäre die Form massiv oder eher hohl ?
Bewegt sie sich ?

Ich frage dass, um mir ein etwas besseres Bild von ihrem Problem und der möglichen Lösung machen zu können.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
Bitte geben sie mir eine Antwort eines Anderen Experten, der mir genauere aussagen über die Behandlung und dauer meines Problems geben kann.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Patient/in,
was schon einmal positiv ist: Beim von Ihnen durchgeführten "Trittversuch" sind Abweichungen in beide Richtungen bis zu 45° völlig normal - somit hier kein Grund zur Sorge. Mit dem unauffälligen neurologischen Untersuchungsergebnis sind gravierende Erkrankungen erstmal ausgeschlossen. Eine Bildgebung vom Kopf (am besten Kernspintomographie = MRT) sollte man aber auf jeden Fall mal machen lassen.
Gleichgewichtsbeschwerden sind ein komplexes Problem (Innenohr, Auge, Nervensystem, Wirbelsäule, Psyche). Im Prinzip muß man zur sicheren Abklärung Ihrer Beschwerden zunächst Ärzte aller anderen Fachdisziplinen aufsuchen, bevor man eine psychische Ursache diagnostizieren kann - nach Ihrer Schilderung ist zumindest eine Mitbeeinflussung durch Streß wahrscheinlich. - Eine Erkrankung des Innenohres kommt organischerseits in die engere Auswahl, da Sie zeitgleich unter einem Ohrgeräusch wechselnder Intensität leiden. Die unauffällige Warm-/Kaltspülung des Gehörganges testet allerdings nur einen von fünf Gleichgewichtssensoren im Innenohr. Die für eine weitergehende spezielle Schwindeldiagnostik erforderlichen Geräte stehen nur in Spezialzentren für Ohrschwindel (z.B. Uni Aachen, Münster, Berlin-Steglitz) zur Verfügung.
Fazit: Abhängig von Ihrem Leidensdruck kann die Schwindeldiagnostik intensiviert werden; dies ist nach erfolgtem Streßabbau bei weiterbestehenden Beschwerden angeraten.
Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und wünsche Ihnen alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin