So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kronex.
kronex
kronex, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26
Erfahrung:  Innere Medizin
52554492
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
kronex ist jetzt online.

hallo, ich habe seit 12 wochen circa eine g rtelrose,die

Kundenfrage

hallo,

ich habe seit 12 wochen circa eine gürtelrose,die ich leider nicht von einem arzt behandeln ließ sondern mir nur in der apotheke ein medikament holte dafür.
seit 4 wochen eine grippe,die jetzt bis auf ein wenig husten vorbei ist.

mein rücken schmerzt sehr und weiß nicht wie ich mich bewegen soll und bücken!
meine beine lahmen etwas und habe hohes fiebver seit heute morgen!

durch meine vorerkrankung ist mein immunsystheme sowieso geschwächt, habe bereits 2 craniopharyngiome entfernt bekommen!

könne sie mir bitte einen tip geben?

vielen dank
nicole narres-prenzel
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  kronex hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Spritze gegen die Rückenschmerzen war aufgrund der Gürtelrose?
Ansonsten würde ich Ihnen empfehlen sich Valcyte als Tabletten gegen die CMV-Infektion (Cytomegalievirus, Valgancyclovir) und eventuell eine Antiepileptikum, z.B. Gabapentin, gegen die Schmerzen von Seiten der Gürtelrose. Man weiß aus klinischer Erfahrung, dass diese Medikamente sehr gut gegen diese Art von Schmerzen wirken kann.
Ist die aktuelle Situation eine Grippe oder ein grippaler Infekt.
Grippaler Infekt wäre Schnupfen, Abgeschlagenheit, Muskelschmerzen und nur leichtgradig Fieber, leichter Halsschmerz.
Die klassische Grippe ist ein fieberhafter Infekt, der über längere Zeit anhält und man dabei bettlägerig ist. Das Fieber ist nun seit heute in der Früh. Haben Sie schon Paracetamol Tabletten dagegen probiert?
Von Seiten der Kraniopharyngeome besteht keine weitere Therapie oder haben Sie regelmäßige Kontrollen?

Liebe Grüße
Andreas