So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kardiologie Her...
Kardiologie Herz Rhythmus
Kardiologie Herz Rhythmus, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 60
Erfahrung:  Arzt Innere Medizin, Kardiologie
45329874
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Kardiologie Herz Rhythmus ist jetzt online.

Guten Tag, Ich bin 31 und habe vor etwas l nger als einem

Kundenfrage

Guten Tag,

Ich bin 31 und habe vor etwas länger als einem Monat Hodenschmerzen bekommen (beide Seiten). War dann auf der Notfallstation weil die Schmerzen stärker wurden und ich mit 12 Jahren schon einmal eine Hodentorsion hatte. Diagnostiziert wurden per Ultraschall lediglich eine beginnende Samenstrangentzündung auf dem rechten Hoden und 10 Tage ciprofloxacin 500 mit einem Ibuprofen verschrieben. Der Effekt war beschränkt und kurz vor Ende der Behandlung ging ich zum Hausarzt der mir eine Verlängerung der Behandlung um 10 Tage verschrieb. Nach stärker wiederkehrenden Schmerzen habe ich mich entschieden zum Urologen zugehen. Diagnose Prostatitis Antibiotikawechsel auf neu 20 Tage Supracyclin 200 plus und neu Diclofenac basierendes Schmerzmittel. Das hat nach einigen Tagen geholfen und die Beschwerden sind dann während ca. einer Woche fast verschwunden. Es bleiben mir jetzt noch 7 Tage Antibiotikakur und plötzlich sind die Hodenschmerzen zurück, diesmal aber nur auf dem rechten, ein Stecheffekt der kommt und verschwindet, je nach Liegeposition, besonders bei seitlichem liegen. Das hat sich aber mit Einnahme des Schmerzmittels wieder etwas beruhigt, und in den üblichen leichten konstanten Schmerz übergegangen, jetzt neu auch leichte Rückenschmerzen auf Höhe Prostata.
Nun zu meine Fragen:

1. Ich habe mit dem Urologen erst ein paar Tage nach Ende der Antibiotikakur wieder abgemacht, ist das in Ordnung? Soll ich das Entzündungshemmende Mittel aber bis zum Termin weiterführen?

2. Der Urologe hat keine Tests gemacht, nur Tastbefund. Gib es Tests die er nun unbedingt machen sollte? Eventuell Ultraschall? Sperma?

3. Ich fahre jeden Tag ca. 1 ½ Stunden mit dem Auto zur Arbeit (Büro). Sollte ich aber mit meinem Krankheitsbild über eine gewisse Zeit zuhause liegen bleiben? Habe kein Fieber.

4. Im Büro ist es immer etwas kühl. Kann das einen Einfluss haben?

5. Hatte vor 5 Monaten einen Zeckenbiss, keine klaren Symptome und also auch keine Antibiotikakur. Kann es da einen Zusammenhang geben?

Ich wäre für eine Meinung sehr dankbar.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Kardiologie Herz Rhythmus hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
wegen des Zeckenbisses ist es ratsam, einen sog. Borrellientiter messen zu lassen. Der direkte Zusammenhang mit den Hodenbeschwerden ist denkbar aber sehr unwahrscheinlich. Sie sollten falls Sie keine Nieren oder Bluthochdruckerkrankungen haben mit dem Entzündungshemmer fortfahren. Reden Sie mit dem Urologen ob jetzt nicht doch ein Ultraschall, ein Mikroskopie, Kultur des Spermas und Serologie zum Ausschluss anderer Erkrankungen die den männlichen Sexualtrakt betreffen können angebracht sind. Die Antibiotika sollten m. E. jetzt nur fortgeführt werden wenn auch eine Diagnose gesichert ist.
Alles Gute, gute Besserung
Kardiologie Herz Rhythmus und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank! Ich werde die Antibiotikakur noch bis zum Arztbesuch Ende nächste Woche weiterführen und mit Ihm die verschieden Diagnosemöglichkeiten besprechen. Die Hodenschmerzen sind inzwischen wieder fast verschwunden, kein Stiche mehr, die Hoden aber immer noch geschwollen und ein unangenehmes Gefühl bleibt.

Nochmals vielen Dank!