So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20465
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

hatte am 12.10.2010 eine ausscharbung wann kann ich mit meiner

Kundenfrage

hatte am 12.10.2010 eine ausscharbung wann kann ich mit meiner periode rechnen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

allgemein rechnet man ab einer solchen Ausschabung einen neuen Zyklusbeginn, in etwa sollte also 4 Wochen später die nächste Blutung einsetzen. Wenn dies bis zum Ende dieser Woche nicht der Fall ist, würde ich zu einer Kontrolluntersuchung raten.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
was ist den wenn ich meine periode nicht bekomme bis ende dieser woche kann es vielleicht sein das ich wieder schwanger bin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sicher besteht auch diese Möglichkeit, das wird dann im Rahmen der Kontrolluntersuchung ebenfalls abgeklärt werden.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
wann kann ich erneut fest stellen das eine schwangerschaft sein kann durch einen test
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Zum Beginn der nächsten Woche sollte ein Test (möglichst mit Morgenurin) im Falle einer Schwangerschaft positiv reagieren.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
kann es sein das auch eine neue fehlgeburt folgen kann nach der letzten im oktober ich habe echt richtig doll angst das es wieder so sein wird den ich war in der 11 woche als ich die ausscharbung hatte
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das Risiko einer wiederholten Fehlgeburt ist dabei statistisch gesehen sehr gering. Zunächst bliebe aber abzuwarten, ob überhaupt schon wieder eine Schwangerschaft besteht, auch das ist eher unwahrscheinlich.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
hallo ich habe meine periode noch nicht bekommen habe aber in der leisten gegend ein leichtes ziehen was hat das zu bedeuten ich verstehe meinen körper überhaupt nicht mehr ich wäre ihnen sehr verbunden wenn sie mir da weider helfen könnten
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ein solches, einseitiges Ziehen könnte durch eine Eierstockzyste bedingt sein, das würde auch das Ausbleiben der Blutung erklären. Bitte lassen Sie zum Wochenbeginn unbedingt eine Kontrolluntersuchung durchführen, nur so lassen sich Ihre Sorgen zerstreuen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ich kann leider nicht deuten ob es einseitig oder beidseitig ist den es fühlt sich sehr unangenehm an wenn ich ehrlich bin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ein solches Ziehen muss keine krankhafte Ursache haben und kann einfach durch eine Auflockerung der Haltebänder der Gebärmutter auftreten. Abklären lässt sich das aber wirklich nur durch Untersuchung.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
aber was mich sehr durcheinander bringt ist das ich einen normalen ausfluss habe und er klar bzw weiß ist und ich komme zur zeit nicht mit der situation klar wie ich mich verhalten soll den ich gehe arbeiten und das altenpflegerin und weiß aber nicht wie ich mich da verhalten soll ob ich weiderhin schwer heben darf oder nicht
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das Heben und Tragen schwerer Lasten sollten Sie momentan vermeiden. Suchen Sie möglichst gleich am Montagmorgen den Frauenarzt auf, nur so können Sie Gewissheit erlangen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ich hätte da mal noch eine frage was bedeutet eigendlich rhesus faktor und was passiert wenn man den schutz in der schwangerschaft von anfang an nicht hat und was kann man dagegen machen

und kann es sein das es in elf wochen dazu kommen das der körper antikörper gegen das kind bilden kann und es abstoßt
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Der Rhesusfaktor ist Bestandteil der Blutgruppe. Ein Antikörperproblem kann dabei nur entstehen, wenn Sie rh-negativ sind und Ihr Partner rh-positiv ist. In dem Fall wird der Frauenarzt entsprechende Kontrollen durchführen und die Bildung von Antikörpern, falls notwendig, durch eine Injektion (Anti-D) verhindern. Ein Grund zur Sorge besteht dabei nicht und auch eine Abstossung des Feten ist nicht zu befürchten.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
genau diese blutgruppen haben mein mann und ich aber kontrollen deswegen wurden von meinen FA nicht gemacht was ich aber auch nicht verstehen kann.

Habe jetzt den schutz aber von der klinik bekommen damit es beim nächsten mal alles ok ist wie kann es sein das der FA keine wiederen kontrollen durchgeführt hat
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sprechen Sie den Kollegen darauf an, eine solche Kontrolle gehört eigentlich bei dieser Blutgruppenkonstellation zur Routine. Durch die Injektion in der Klinik sind Sie aber auf der sicheren Seite.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
angesprochen habe ich ihn ja aber es kam keine reaktion von seiner seite aus mein mann und ich haben seit neun jahren versucht ein baby zu bekommen und nun war es soweit und es wären sogar zwei geworden ich kann einfach nicht verstehen wie sowas sein kann und es ist nun mal etwas schwierig bei uns beiden ein kind zu bekommen da bei ihm die samen zellen zu langsam sind
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Leider kann es aus unterschiedlichsten Gründen immer mal zu einer solchen Fehlgeburt kommen, das Wiederholungsrisiko ist dabei statistisch gesehen aber recht gering. Lassen Sie den Mut nicht sinken, sicher haben Sie beim nächsten Mal mehr Glück.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ich bedanke XXXXX XXXXX herzlich bei ihnen für die antworten
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern geschehen, alles Gute.

MfG,
Dr. N. Scheufele